Marvin Matip hat beim FC Ingolstadt keine Zukunft mehr
Marvin Matip hat beim FC Ingolstadt keine Zukunft mehr © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der FC Ingolstadt fährt ohne Kapitän Marvin Matip ins Winter-Trainingslager. Auch zwei Offensivkräfte dürfen nicht mit ins spanische Alicante.

Anzeige

Der abstiegsgefährdete Zweitligist FC Ingolstadt hat Mannschaftskapitän Marvin Matip degradiert. Der 33 Jahre alte Abwehrspieler wird am Freitag nicht mit ins Trainingslager ins spanische Alicante reisen. Das bestätigten die Schanzer am Mittwochnachmittag. Zuvor hatte der Donaukurier bereits berichtet, dass Matip künftig nur noch in der U21 zum Einsatz kommen soll.

"Die Entscheidung, dass Marvin Matip nicht in Spanien dabei ist, fiel uns natürlich schwer, denn wir wissen um die Verdienste unseres Kapitäns, der sich zudem immer vorbildlich verhalten hat", sagte Ingolstadts Geschäftsführer Harald Gärtner. Neben Matip werden auch die Offensivkräfte Robert Leipertz und Osayamen Osawe nicht mit nach Spanien reisen. "Wir wünschen den Spielern, dass sie schon bald neue Aufgaben finden", sagte Gärtner.

Anzeige

In den vergangenen Spielen unter Trainer Jens Keller war Matip, mit 278 Spielen Rekordhalter des FCI, bereits nicht mehr zum Einsatz gekommen. Sein Vertrag läuft am Saisonende aus.

Die Ingolstädter sind mit drei Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz Tabellenletzter in der 2. Bundesliga. Im ersten Spiel nach der Winterpause müssen sie am 29. Januar (20.30 Uhr) bei der SpVgg Greuther Fürth antreten.