Dario Lezcano - FC Ingolstadt
Dario Lezcano schoss das goldene Tor gegen die SpVgg Greuther Fürth © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Fürth - Der FC Ingolstadt feiert bei der SpVgg Greuther Fürth den ersten Auswärtssieg der Saison - und verlässt damit vorerst den letzten Tabellenplatz.

Anzeige

Beim abstiegsbedrohten Zweitligisten FC Ingolstadt hat über den Jahreswechsel offenbar auch eine Wende zum Besseren stattgefunden.

Durch das 1:0 (0:0) im ersten Spiel nach der Winterpause bei der SpVgg Greuther Fürth feierten die Schanzer ihren ersten Sieg nach zuvor 14 Begegnungen ohne Erfolgserlebnis. Dank seines ersten Sieges im vierten Spiel unter Trainer Jens Keller gab der frühere Bundesligist die "Rote Laterne" des Schlusslichts an den MSV Duisburg ab und kletterte auf den Relegationsrang. (SERVICE: Tabelle der 2. Bundesliga)

Anzeige

Für Fürth dagegen setzte sich nach Ingolstadts Treffer durch Dario Lezcano (73,. Foulelfmeter) der Negativtrend aus der Adventszeit auch im neuen Jahr fort: Die Franken sind nun schon seit fünf Spielen sieg- und torlos (ein Punkt).

ANZEIGE: Jetzt das neue Trikot von Fürth oder Ingolstadt holen - hier geht's zum Shop

Die Gäste waren vor 7725 Zuschauern zunächst engagierter und spielbestimmend. Fürth fand erst Mitte des ersten Durchgangs besser ins Spiel, kam allerdings ebenso wie der FCI kaum zu nennenswerten Torchancen. In der Folgezeit neutralisierten sich beide Mannschaften bis in die zweite Halbzeit hinein im Mittelfeld, wenngleich sich die Platzherren nach der Pause mehr Spielanteile erkämpften. (LIVETICKER zum Nachlesen)

Ingolstadt-Coach Keller ist "überglücklich"

"Wir sind überglücklich, mit einem Sieg ins neue Jahr gestartet zu sein", gab Keller nach dem Abpfiff zu Protokoll: "Es war wichtig, hinten nichts zugelassen zu haben. Das ist uns das erste Mal in dieser Saison gelungen und gibt uns Selbstvertrauen."

Die Fürther Bemühungen um den Ausgleich blieben in der Schlussphase erfolglos, auch weil die SpVgg das Spiel nach zwei Roten Karten gegen Mario Maloca (83.) und Paul Seguin (90.+1) zu neunt beendete.

In Fürths Mannschaft erreichte alleine Lukas Gugganig Normalform. Ingolstadts beste Spieler waren Mergim Mavraj und Christian Träsch.