BFC Dynamo v 1. FC Koeln - DFB-Cup
Wieder kein Sieg! Timo Horn stieg mit dem 1. FC Köln im Sommer ab und verlängerte dennoch seinen Vertrag bis 2023. © Getty Images

Kiel - Nach der Heim-Niederlage gegen den MSV Duisburg kann der 1. FC Köln auch bei Holstein Kiel nicht gewinnen. Simon Terodde markiert sein 13. Saisontor.

Trainer Markus Anfang hat mit Zweitliga-Tabellenführer 1. FC Köln einen Prestigeerfolg bei seinem Ex-Klub Holstein Kiel verpasst. Die Rheinländer musste sich bei den Norddeutschen mit einem 1:1 (0:1) begnügen. (Tabelle der 2. Bundesliga)

Torjäger Simon Terodde (41., Foulelfmeter) hatte die Kölner mit seinem 13. Saisontreffer bei den Schleswig-Holsteinern in Führung gebracht. Vorausgegangen war eine Foulspiel am Ex-Kieler Dominick Drexler durch Dominik Schmidt. Heinz Mörschel (88.) sicherte Kiel den Punkt, indem er Abstimmungsprobleme in der Kölner Hintermannschaft ausnutzte. (Alle Ergebnisse im Überblick)

"Wir nehmen den Punkt mit, auch wenn es hätten drei sein müssen. Insgesamt können wir damit leben. Wir haben bis dato auswärts jedes Spiel gewonnen. Jetzt müssen wir zusehen, dass wir zu Hause den Dreier holen", resümierte Anfang.

Die Highlights der Samstagsspiele am Sonntag ab 9 Uhr in "Hattrick Pur - Die 2. Bundesliga" im TV auf SPORT1

Trotz der Punkteteilung bleibt der FC weiterhin Spitzenreiter, allerdings hat die SpVgg Greuther Fürth Boden gut gemacht. Die weiteren Verfolger Union Berlin und Hamburger SV können an diesem Wochenende aufschließen. (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)

Besonderes Spiel für Anfang

Für den 44-jährige Anfang war es ein besonderes Spiel, denn in der vergangenen Saison hatte er die Störche auf Platz drei in der 2. Liga und damit in die Relegation gegen Bundesligist VfL Wolfsburg (1:3 und 0:1) gebracht.

Zuvor hatte der Fußballlehrer die Kieler aus der 3. Liga in die 2. Bundesliga geführt. Der Durchmarsch in Liga eins wurde dann knapp verfehlt.

Die Gastgeber konnten die Begegnung vor 9700 Zuschauern im ausverkauften Stadion lange Zeit ausgeglichen gestalten. Sie machten die Räume eng, agierten zweikampfstark und ließen die Gäste nicht zur Entfaltung kommen.

Kiel setzt offensiv selten Akzente

Allerdings konnten die Kieler in der Offensive eher selten Akzente setzen. Köln legte nach der 1:2-Heimpleite zuletzt gegen den MSV Duisburg Wert auf gute Defensivarbeit.

Anfang musste allerdings eine kurzfristige Umstellung in seiner Startformation vornehmen, nachdem sich Marco Höger beim Warmmachen verletzt und durch Niklas Hauptmann ersetzt wurde. Terodde (51.) scheiterte aus 17 Metern am gut reagierenden Kieler Keeper Kenneth Kronholm und verpasste das 2:0.

ANZEIGE: Jetzt das Trikot von Kiel oder Köln kaufen - hier geht es zum Shop