Am Sonntag steigt das Derby zwischen dem HSV und St. Pauli
Am Sonntag steigt das Derby zwischen dem HSV und St. Pauli © Getty Images

Geschmacklose Aktion vor dem Stadtderby zwischen dem HSV und St. Pauli: Unbekannte hängen Strohpuppen in den Farben der Kiezkicker an Autobahnbrücken auf.

von Patrick Hauser

Vier Tage vor dem mit Spannung erwarteten Zweitliga-Stadtderby zwischen dem Hamburger SV und dem FC St. Pauli (2. Bundesliga: Hamburger SV - FC St. Pauli, So., ab 13.30 Uhr im LIVETICKER) vermeldet die Hamburger Polizei weitere unschöne Zwischenfälle.

In der Nacht auf Mittwoch wurden Strohpuppen in den Klubfarben St. Paulis an Autobahnbrücken aufgehängt.

Auf SPORT1-Nachfrage bestätigte die Polizei Hamburg einen Bericht der Sport Bild. Demnach baumelten acht Puppen an Übergängen der Schnellstraßen, dies betraf sowohl die A1 und A7 als auch Brücken innerhalb des Stadtgebiets.

ANZEIGE: Jetzt das Trikot von St. Pauli oder dem HSV kaufen - hier geht es zum Shop

Puppen in braun-weiß bemalt

Die Figuren waren teilweise in braun-weißen Farben bemalt. Laut Bild waren auf den Puppen auch Spielernamen aufgemalt, dies konnte die Polizei bei SPORT1 jedoch nicht bestätigen.

Es wurde jeweils Alarm ausgelöst, die Polizei ermittelt wegen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Am Sonntag kommt es am 8. Spieltag der 2. Bundesliga erstmals nach sieben Jahren wieder zu einem Duell der beiden Klubs.

Die Zweitliga-Highlights in der Sendung "Sky Sport News HD: Die 2. Bundesliga" Sonntag ab 19.30 Uhr im TV auf SPORT1

600 Beamten beim Stadtduell

Bereits in den vergangenen Tagen hatte es versuchte Übergriffe auf gegnerische Fans gegeben, eine Eskalation wurde bislang vermieden. Laut Sport Bild werden am Sonntag 600 Beamten mit Wasserwerfern und Reiterstaffeln rund um das Volksparkstadion eingesetzt.