Stefan Leitl (r.) wurde am Samstag beim FC Ingolstadt entlassen
Stefan Leitl (r.) wurde am Samstag beim FC Ingolstadt entlassen © Getty Images

Fabian Gerber wird den FC Ingolstadt gegen den 1. FC Köln wohl als Interimscoach betreuen. Die Suche nach einem Nachfolger für Stefan Leitl gestaltet sich als schwierig.

von ,

Der FC Ingolstadt wird nach der Entlassung von Stefan Leitl im Auswärtsspiel beim 1. FC Köln am Dienstag wohl interimsmäßig von Ex-Profi Fabian Gerber betreut.

Der 38-Jährige war bisher als Individualcoach der Schanzer tätig. (2. Bundesliga: 1. FC Köln - FC Ingolstadt ab 18.30 Uhr im LIVETICKER)

Leitl-Nachfolge gestaltet sich schwierig 

Als mögliche Kandidaten für die Nachfolge von Leitl werden laut kicker und Donaukurier Markus Weinzierl und Uwe Neuhaus gehandelt.

Neuhaus, der zuletzt bei Dynamo Dresen entlassen wurde, hat wie Jens Keller (zuletzt Union Berlin) und auch Torsten Lieberknecht (Eintracht Braunschweig) nach SPORT1-Informationen jedoch kein Interesse an einem Job beim FCI.

Weinzierl ist seit seinem glücklosen Engagement bei Schalke 04 in der Saison 2016/17 ohne Job. Bei den Königsblauen wurde er damals nach nur einer Spielzeit entlassen. Wie SPORT1 erfuhr, wartet der 43-Jährige auf ein Engagement in der Bundesliga

"Wir wollen schnellstmöglich eine Lösung finden, denn ich glaube, dass die Mannschaft jemanden braucht, der den Weg vorgibt und die Stabilität reinbringt", sagte Sportdirektor Angelo Vier.

Leitl war nach dem 0:1 der Ingolstädter gegen St. Pauli entlassen worden. Aus bislang sechs Saisonspielen holte der ambitionierte FCI, der 2017 aus der Bundesliga abgestiegen war, nur fünf Zähler.