Fans des FC St. Pauli zünden unmittelbar vor dem Stadtderby beim Hamburger SV Pyro. Zuvor kommt es zu einem Anschlag mit übelriechender Buttersäure an einem Bahnhof.

von Rasmus Godau , Sportinformationsdienst

Fans des FC St. Pauli haben vor dem 100. Stadtderby gegen den Hamburger SV (Zweite Liga: Hamburger SV - FC St. Pauli JETZT im LIVETICKER) Pyro im Gästeblock abgebrannt.

Trotzdem konnte das Derby ohne Verzögerung angepfiffen werden.

Bei der Anreise zum Spiel hatten die Anhänger von St. Pauli eher eine Begegnung der unangenehmen Art.

Buttersäure-Attacke an S-Bahnhof

Nach Angaben der Hamburger Polizei haben "am S-Bahnhof Bahrenfeld offensichtlich Gegner von St.-Pauli-Fans übel riechende Buttersäure versprüht."

Dort waren am Morgen die ersten Anhänger des Kiezclubs angekommen.

Die Zweitliga-Highlights in der Sendung "Sky Sport News HD: Die 2. Bundesliga" sonntags ab 19.30 Uhr im TV auf SPORT1

Insgesamt kam es vor der Begegnung zu keinen größeren Zwischenfällen.

Insgesamt hatte sich die Hamburger Polizei mit einem Großaufgebot auf das Schlimmste gefasst gemacht. Wasserwerfer, Sprengstoff-Spürhunde, Pferdestaffel und Hubschrauber waren im Einsatz.

ANZEIGE: Jetzt das Trikot vom HSV oder St. Pauli kaufen - hier geht es zum Shop

"Ich wünsche mir von den Zuschauern, dass der Fußball im Fokus steht und sie ihre Mannschaft unterstützen", sagte Hamburgs Trainer Christian Titz im Vorfeld. Solch ein Derby könne "doch auch etwas Schönes sein. Ich hoffe nicht, dass es zu irgendwelchen hässlichen Auseinandersetzungen kommt, die in die Gewaltrichtung gehen, das hat im Fußball nichts zu suchen."