Arminia Bielefeld hat einen Last-Minute-Sieg in Darmstadt errungen © imago

Darmstadt - Spektakuläre Schlussphase am Böllenfalltor: Darmstadt steuert auf einen sicheren Heimsieg zu, in der Nachspielzeit schlägt dann die Stunde der Arminia.

von

Spektakel am Böllenfalltor: Arminia Bielefeld hat dank eines furiosen Schlussspurts beim SV Darmstadt 98 gewonnen und seinen ersten Auswärtssieg seit acht Monaten eingefahren.

Das Team von Trainer Jeff Saibene siegte am siebten Spieltag nach einem späten Doppelschlag mit 2:1 (0:0) und blieb im vierten Spiel in Folge ungeschlagen. Den letzten Ligasieg in der Fremde hatte es am 29. Januar in Bochum gegeben.

In der Tabelle rückte Bielefeld vorerst auf den vierten Platz nach vorne. Darmstadt fiel zunächst auf Rang acht zurück. (Tabelle der 2. Bundesliga)

Kapitän Aytac Sulu brachte die Hessen in Führung (66.), Roberto Massimo glich aus (90.), Florian Hartherz drehte das Spiel (90.+3). (LIVETICKER zum Nachlesen)

Auf dem Platz wurde es vor 14.210 Zuschauern nach knapp einer halben Stunde erstmals gefährlich. Der Bielefelder Jonathan Clauss zog von der Strafraumkante ab, sein Schuss knallte gegen die Latte. Von Darmstadt war dagegen zunächst nur wenig zu sehen.

Saibene voll des Lobes für Hartherz

Saibene sagte: "Wenn du in der Nachspielzeit noch Luft für so einen Lauf hast, wie es Florian Hartherz hat, dann ist das auch Klasse. Für diesen Abschluss auch noch die Konzentration zu haben - überragend!"

Ähnlich lief es auch nach der Pause. Bielefeld kam mit Schwung aus der Kabine, ohne aber gefährlich zu werden. 

ANZEIGE: Jetzt das Trikot von Darmstadt oder Bielefeld kaufen - hier geht es zum Shop

Darmstadt mangelte es aus dem Spiel heraus an Durchschlagskraft, einzig nach Standardsituationen wurde es ab und an brenzlig. Entsprechend führte auch ein ruhender Ball zur Darmstädter Führung. Tobias Kempe schlug einen Freistoß aus dem Halbfeld nach innen, Sulu köpfte ein. Doch zum Sieg reichte es nicht. (Alle Ergebnisse im Überblick)