Heidenheim feierte dank Marc Schnatterer spät einen Heimsieg
Heidenheim feierte dank Marc Schnatterer spät einen Heimsieg © Imago

Heidenheim - Der VfL Bochum verpasst den Sprung auf Rang zwei in der 2. Liga. Wegen eines späten Schnatterer-Treffers bleibt Bochum sogar im Mittelfeld hängen.

Der VfL Bochum hat in Unterzahl den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz verspielt.

Die Mannschaft von Trainer Robin Dutt verlor am achten Spieltag beim 1. FC Heidenheim durch späte Gegentore mit 2:3 (2:1) und liegt mit weiterhin elf Punkten gleichauf mit dem Gegner nur im Mittelfeld (LIVETICKER zum Nachlesen).

Losillas Platzverweis sorgt für Wende

Nach einer Gelb-Roten Karte für Anthony Losilla (33.) musste Bochum rund eine Stunde mit nur noch zehn Mann bestreiten. Nikola Dovedan (11.) hatte Heidenheim in Führung gebracht, Lukas Hinterseer (21.) und Tim Hoogland (31.) drehten das Spiel für die Gäste noch vor dem Platzverweis (Alle Ergebnisse im Überblick).

Die Zweitliga-Highlights in der Sendung "Hattrick Pur - Die 2. Bundesliga" sonntags ab 09.00 Uhr im TV auf SPORT1

Schnatterer versenkt Freistoß zum Sieg

Robert Glatzel (77.) und Marc Schnatterer (84.) mit einem sehenswerten Freistoß sorgten dennoch für den Heimsieg.

Mit dem Rückenwind des frühen Tores hatten die Gastgeber vor 10.600 Zuschauern auch deutlich besser ins Spiel gefunden und ließen Bochum zunächst kaum zur Entfaltung kommen (Tabelle der 2. Bundesliga).

ANZEIGE: Jetzt das Trikot von Heidenheim oder Bochum kaufen - hier geht es zum Shop

Doch der VfL traf gleich mit den ersten Chancen doppelt. Nach Losillas Platzverweis wegen wiederholten Foulspiels zog sich Bochum zurück, und Heidenheim belohnte sich für die Bemühungen.