Für Duisburg gab es in Darmstadt nichts zu ernten © dpa

Darmstadt - Nach einem torlosen ersten Durchgang dreht Darmstadt gegen Duisburg nach der Pause mächtig auf und siegt verdient - die Zebras sind jetzt punkt- und torlos Tabellenletzter.

von

Der MSV Duisburg bleibt nach einem völlig verpatzten Saisonstart das Sorgenkind der 2. Bundesliga. Das Team von Trainer Ilja Grujew unterlag auch am dritten Spieltag beim SV Darmstadt 98 mit 0:3 (0:0) und ist punkt- und torlos Tabellenletzter.

Marcel Heller (68.), Serdar Dursun (74.) und Tobias Kempe (86.) entschieden die Partie zugunsten der Lilien, die durch den Sieg auf Platz zwei kletterten. (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)

Nach einer kampfbetonten Anfangsviertelstunde hatte Duisburg vor 15.170 Zuschauern am Böllenfalltor die erste nennenswerte Möglichkeit. Moritz Stoppelkamp scheiterte mit einem Kopfballaufsetzer an Lilien-Schlussmann Daniel Heuer Fernandes (21.). (Spielplan und Ergebnisse der 2. Bundesliga)

MSV-Neuzugang Richard Sukuta-Pasu vergab die beste Chance der Zebras fahrlässig aus zwei Metern (39.). Auf der Gegenseite rettete MSV-Keeper Daniel Davari nach scharfer Hereingabe von Heller vor Dursun (29.). Kurz vor dem Pausenpfiff traf Dursun dann zweimal die Querlatte (42./45.). (Tabelle der Zweiten Liga)

Darmstadt investierte nach dem Wechsel deutlich mehr als die erschreckend schwachen Gäste und siegte durch den Doppelschlag von Heller und Dursun verdient.