Konstantin Kerschbaumer dreht jubelnd ab: Arminia Bielefeld hat den 1. FC Nürnberg in der 90. Minute besiegt © imago

Am 26. Spieltag der 2. Bundesliga gewinnt Arminia Bielefeld gegen den 1. FC Nürnberg mit einem Last-Minute-Treffer. Der Club patzt nach der Pleite in Fürth erneut.

Der 1. FC Nürnberg hat die Rückkehr an die Spitze der 2. Bundesliga verpasst und ist auf dem Weg Richtung Oberhaus endgültig aus dem Tritt gekommen (Das Spiel im TICKER zum Nachlesen).

Sechs Tage nach der Pleite im Franken-Derby gegen die SpVgg Greuther Fürth (0:2) unterlag der Club bei Arminia Bielefeld nach einem späten Gegentreffer 0:1 (0:0).

Konstantin Kerschbaumer (90.) sorgte für die Entscheidung.

"Sky Sport News HD: Die 2. Bundesliga" freitags ab 22.15 Uhr und sonntags ab 19.30 Uhr im TV auf SPORT1.

Nürnberg gerät ins Straucheln 

Die Franken stehen nach dem dritten Spiel in Folge ohne Sieg auch nach dem 26. Spieltag mit nun 45 Punkten auf dem zweiten Platz hinter Düsseldorf (47). Die Fortuna kann sich am Sonntag (ab 13.30 Uhr im LIVETICKER) beim MSV Duisburg noch weiter absetzen.

Bielefeld (38) dagegen hat als Tabellenvierter nur noch zwei Punkte Rückstand zum Relegationsplatz. (Tabelle der 2. Liga)

"Wir wussten, dass Bielefeld in den letzten Minuten gefährlich ist. Dass man dann einen Treffer kassiert, ist umso bitterer. Und dass wir zwei Spiele hintereinander verlieren, das kann passieren. Wir müssen jetzt wieder nach vorne schauen", sagte Nürnbergs Torhüter Fabian Bredlow bei Sky.

Beim Duell auf der Alm waren Torchancen in der ersten Hälfte Mangelware, der Club hätte in Führung gehen müssen.

Adam Zrelak gelangte in der 23. Minute völlig frei an den Ball, vergab vor 18.542 Zuschauern aber kläglich. Der Stürmer köpfte aus wenigen Metern am Tor vorbei.

Kerschbaumer lässt Arminia jubeln

Im zweiten Durchgang hatte auch die Arminia eine gute Möglichkeit zur Führung. Keanu Staude kam nach einem verlängerten Eckstoß aus kurzer Distanz zum Schuss, FCN-Verteidiger Georg Margreitter blockte in höchster Not ab (59.). (Ergebnisse/Spielplan der 2. Bundesliga)

Auch in der Schlussphase waren beide Teams nicht zwingend genug, als alles auf ein Unentschieden hindeutete, schlug Kerschbaumer zu. Für Bielefeld war es in der 2. Bundesliga der erste Heimsieg gegen Nürnberg.