In seinen ersten zwei Spielen holte Michael Frontzeck (r.) zwei Siege mit dem 1. FC Kaiserslautern
In seinen ersten zwei Spielen holte Michael Frontzeck (r.) zwei Siege mit dem 1. FC Kaiserslautern © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Unter seinem neuen Trainer Michael Frontzeck ist der 1. FC Kaiserslautern noch ungeschlagen. Nun wartet der SV Sandhausen. VfL-Trainer Dutt feiert Premiere.

Anzeige

Der 1. FC Kaiserslautern hat im Kampf gegen den Abstieg neue Hoffnung geschöpft. 

Unter dem neuen Trainer Michael Frontzeck gewannen die roten Teufel zuletzt zweimal in Folge. Für den ehemaligen Coach von St. Pauli und Hannover 96 war es der perfekte Einstand. Nun will das Schlusslicht die Siegesserie am Freitag gegen den SV Sandhausen ausbauen (ab 18.30 Uhr im LIVETICKER).

Anzeige

Bei den Baden-Württembergern läuft es momentan nicht allzu gut. In den jüngsten vier Partien konnte das Team lediglich einmal gewinnen und blieb dabei drei Mal ohne eigenen Treffer. 

"Die Mannschaft hat in den letzten Wochen die Situation gut angenommen, sie überschätzt die zwei Siege jetzt auch nicht. Wir arbeiten gut weiter. Es ist aber sehr wichtig, das Selbstvertrauen mituzunehmen", sagte Frontzeck auf der Pressekonferenz.

Die Highlights der Freitagsspiele in der Sendung "Sky Sport News HD: Die 2. Bundesliga" ab 22.15 Uhr im TV auf SPORT1

Mit einem Sieg könnte seine Mannschaft zumindest vorübergehend auf zwei Punkte auf den Relegationsplatz und die SpVgg Greuther Fürth verkürzen.

Dutt bei Bochum erstmals auf der Bank

Zeitgleich trifft der FC Heidenheim auf den VfL Bochum, der mit einem neuen Trainer anreist (ab 18.30 Uhr im LIVETICKER). 

Robin Dutt wurde am vergangenen Montag beim abstiegsbedrohten Zweitligisten als neuer Coach vorgestellt. Mit dem VfL will der ehemalige Stuttgarter Sportvorstand gegen die Heidenheimer gleich den ersten Dreier holen.

Keine einfache Aufgabe, denn die Hausherren haben ihre letzten fünf Heimspiele alle gewonnen und dabei 13 Tore erzielt. 

"Ich habe das letzte Heimspiel der Heidenheimer zufällig live im Stadion verfolgt, jetzt bin ich froh, dass ich es gesehen habe. Ich werde versuchen, die Mannschaft bestmöglich auf die Partie am Freitag vorzubereiten", freute sich Dutt bei der Pressekonferenz auf seine erste Herausforderung.