Felix Kroos und Union Berlin benötigten drei Minuten, um einen Rückstand gegen Fortuna Düsseldorf in einen Sieg zu verwandeln © imago

Berlin - Der Spitzenreiter kommt in Berlin vom rechten Weg ab und schenkt binnen drei Minuten sicher geglaubte Punkte her. Union beendet eine Negativserie.

Fortuna Düsseldorf hat in der 2. Fußball-Bundesliga einen überraschenden Rückschlag kassiert und könnte die Tabellenführung im Laufe des 22. Spieltags sogar einbüßen.

Die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel verlor bei Union Berlin trotz Führung mit 1:3 (1:0) und musste die fünfte Saisonniederlage hinnehmen. (Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Florian Neuhaus (41.) hatte die Fortuna am Karnevalssamstag in Führung geschossen, doch Steven Skrzybski (67., Handelfmeter/90.+5) und Sebastian Polter (71.) drehten die Partie zugunsten der Berliner, die im sechsten Spiel unter Trainer Andre Hofschneider ihren ersten Sieg feierten. (Das Spiel zum Nachlesen im LIVETICKER)

Die Highlights der 2. Liga in der Sendung "Sky Sport News HD: Die 2. Bundesliga" am Sonntag 19.30 Uhr im TV auf SPORT1

Union hatte zuletzt Anfang November gegen den FC St. Pauli gewonnen. Düsseldorfs Verfolger 1. FC Nürnberg könnte am Montag (ab 20.30 Uhr im LIVETICKER) mit einem Sieg beim FC St. Pauli den Spitzenreiter ablösen. (Alle Daten zum Spiel im Datencenter)

Auch Funkels Einsatz hilft Fortuna nicht

Gegen Düsseldorf investierte Berlin von Anfang an viel - in Führung gingen dennoch die effektiven Gäste. Niko Gießelmann bediente den freien Neuhaus, der sich die Chance nicht nehmen ließ.

Kuriose Szene wenige Minuten zuvor: Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel griff an der Seitenlinie in das laufende Spiel ein, kassierte dafür eine Ermahnung von Schiri Robert Hartmann. 

Berlin blieb vor 22.012 Zuschauern nach dem Rückschlag hartnäckig und ging durch einen Doppelschlag in Führung. Erst verwandelte Skrzybski einen Elfmeter nach einem Handspiel von Fortunas Adam Bodzek, dann staubte Polter zum 2:1 ab.

Nach Skrzybskis zweitem Treffer wurde das Spiel gar nicht mehr angepfiffen.

Trainer Andre Hofschneider war nach dem ersten Dreier unter seiner Regie erleichtert: "Ich freue mich für die Mannschaft. Die letzten Wochen waren nicht einfach, aber die Spieler haben die passende Antwort gegeben."

Weiterlesen