Erzgebirge Aue - FC Heidenheim
Aue kassiert den Ausgleich in der Nachspielzeit © imago

Aue - Im Duell mit Tabellennachbar Heidenheim sieht es lange so aus, als würde Erzgebirge Aue einen Big Point im Abstiegskampf landen. Kurz vor Schluss fällt aber noch der Ausgleich.

Erzgebirge Aue und der 1. FC Heidenheim treten in der 2. Fußball-Bundesliga auf der Stelle. Die beiden Tabellennachbarn trennten sich am letzten Spieltag vor der Winterpause 1:1 (1:0) und verpassten so beide einen wichtigen Dreier im Kampf um den Klassenerhalt.

Cebio Soukou (8.) bescherte den Gastgebern vor 6500 Zuschauern mit seinem dritten Saisontreffer zunächst einen Start nach Maß. John Verhoek (90.+1) rettete den Baden-Württembergern in der Schlussphase zumindest einen Punkt, der dem Tabellen-14. Heidenheim (22 Punkte) und den zwölftplatzierten Erzgebirglern (23) allerdings nicht weiterhilft. (Tabelle der 2. Bundesliga)

Frühe Führung durch Soukou

Nach der frühen Führung durch Soukous leicht abgefälschten Rechtsschuss zeigte Aue im ersten Durchgang weiter die bessere Spielanlage. Den Heidenheimern gelang in der Offensive aber auch viel zu wenig, um die gut organisierten Veilchen ernsthaft im Bedrängnis zu bringen. (Spielplan/Ergebnisse der 2. Bundesliga)

Nach der Pause blieb die Begegnung auf äußerst überschaubarem Niveau. Torchancen waren auf beiden Seiten über weite Strecken Mangelware, erst beim letzten Aufbäumen nutzte Wittek eine Ecke zum nicht unverdienten Ausgleich.