Daumen hoch! Greuther Fürth landet gegen den SV Sandhausen einen Befreiungsschlag
Daumen hoch! Greuther Fürth landet gegen den SV Sandhausen einen Befreiungsschlag © imago
Lesedauer: 2 Minuten

Fürth - Die SpVgg Greuther Fürth setzt sich in einer packenden Schlussphase gegen den SV Sandhausen durch und sendet im Kampf gegen den Abstieg ein Lebenszeichen.

Anzeige

Greuther Fürth hat in der 2. Fußball-Bundesliga einen befreienden Sieg gefeiert. Die Franken bezwangen den SV Sandhausen am 12. Spieltag mit 2:1 (1:0) und kletterten zumindest vorübergehend auf den Relegationsplatz 16. Sandhausen bleibt im oberen Tabellenmittelfeld (Das Spiel zum Nachlesen im LIVETICKER).

Mario Maloca (81.) sicherte den erst dritten Fürther Saisonsieg, der auch verdient war. Fürth war die bessere, aktivere und gefährlichere Mannschaft, die stark ersatzgeschwächten Gäste konnten den Ausfall fünf verletzter Stammspieler nicht kompensieren.

Anzeige

Dennoch kamen sie durch Richard Sukuta-Pasu (78.) zum Ausgleich. Khalid Narey (27.) hatte Fürth in Führung gebracht. "Wir sind alle erleichtert. Wir sind viel gelaufen und haben gekämpft und uns den Sieg verdient", sagte der Zugang von Borussia Dortmund. (Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Bei Sandhausen indes lief besonders in der Offensive, wo der beste Torschütze Lucas Höler fehlte, trotz Ballbesitz-Vorteilen wenig zusammen. Die seltenen Fürther Vorstöße waren effektiver.