Fans von Fortuna Düsseldorf zünden Pyro
Fans von Fortuna Düsseldorf zünden Pyro © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Weil einige Fans von Fortuna Düsseldorf beim Spiel gegen Erzgebirge Aue Pyrotechnik zünden, muss der Verein eine hohe Geldstrafe zahlen.

Anzeige

Das Sportgericht des DFB hat den Zweitligisten Fortuna Düsseldorf wegen Fehlverhaltens einiger Anhänger mit einer Geldstrafe von 12.000 Euro belegt. 

Vor Anpfiff des Zweitligaspiels gegen Erzgebirge Aue am 21. Mai 2017 wurde im heimischen Zuschauerblock Pyrotechnik gezündet.

Anzeige

Darüber hinaus wurden kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit mehrere Papierrollen aus dem Düsseldorfer Zuschauerbereich auf den Rasen geworfen, weshalb die Begegnung für gut zwei Minuten unterbrochen werden musste.

Das Urteil ist rechtskräftig.