FC Ingolstadt v 1. FC Kaiserslautern - 2. Bundesliga
FC Ingolstadt v 1. FC Kaiserslautern - 2. Bundesliga © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der FC Ingolstadt muss zukünftig ohne Sportdirektor Thomas Linke auskommen. Der frühere Verteidiger verlässt die Schanzer mit sofortiger Wirkung.

Anzeige

Sportdirektor Thomas Linke (47) verlässt trotz Vertrags bis 2018 auf eigenen Wunsch den FC Ingolstadt.

Der Verein teilte mit, Linkes Bitte nachgekommen zu sein und den Kontrakt mit dem ehemaligen deutschen Nationalspieler zum 30. Juni 2017 vorzeitig aufgelöst zu haben. Linke war seit 2011 Sportdirektor in Ingolstadt und hatte den FCI zum ersten Bundesliga-Aufstieg in der Vereinshistorie geführt.

Anzeige

Gärtner übernimmt Linkes Aufgaben

"Mit Ablauf der vergangenen Saison hatte ich das Gefühl, dass ich der Mannschaft und dem Verein nicht mehr die nötigen Impulse geben kann, die sie brauchen, um erfolgreich zu sein", erklärte Linke seine Entscheidung.

Die Aufgaben von Linke übernimmt übergangsweise Harald Gärtner, Geschäftsführer Sport und Kommunikation der Schanzer. "Unsere Kaderplanungen für die kommende Spielzeit sind weitestgehend abgeschlossen. Alle weiteren Aufgaben werden wir vorerst intern bewältigen", sagte Gärtner. 

Linke wollte zunächst "in einem längeren Urlaub Abstand zum Tagesgeschäft gewinnen und neue Kraft für die Bewältigung der kommenden Aufgaben tanken. In den vergangenen Wochen verfestigte sich allerdings das Gefühl, eine Pause einzulegen."