Das RLCS Season X Winter: European Regional 3 hatte am ersten Wochenende einige Überraschungen parat
Das RLCS Season X Winter: European Regional 3 hatte am ersten Wochenende einige Überraschungen parat © Psyonix
Lesedauer: 3 Minuten

Der erste Teil des RLCS Season X Winter: European Regional 3 ist gespielt und war für eine große Überraschung gut. Der amtierende Champion ist bereits ausgeschieden.

Anzeige

Beim letzten Regional Event staunten die anderen Teams und auch die Broadcaster nicht schlecht, als die zwar immer recht soliden, aber auch fehleranfälligen Top Blokes das Turnier rockten und am Ende als verdienter Sieger aus der Arena gingen. Nun sollte beim letzten Tournament vor dem Winter Major die Leistung bestätigt werden.

Pferdestärken übertrumpfen

Und dann kam Team Liquid. In der ersten Runde tat sich TL gegen Fadeaway noch schwer und konnte erst im entscheidenden fünften Game den Sieg klar machen. Gegen die favorisierten Top Blokes spielte Liquid allerdings groß auf. Mit ordentlich Vorschusslorbeeren gesegnet, gingen die Blokes früh mit 2:0 in Führung. Lange Zeit gelang es fruity und Co. nicht sich zu befreien. Bei zwei Minuten Rest stibitzte Speed den Ball von Kassios Motorhaube und traf direkt ins leere Tor. Nur wenige Sekunden später folgte Speeds Vorlage für Ronaky - Ausgleich.

Anzeige

In einer schließlich offenen Schlussphase ging es hin und her, ehe der Ball bei Null Sekunden gerade so über der Grasnarbe blieb und Ronaky die letzte Chance zum Sieg für Liquid nutzte.

Genauso eng sollte es weitergehen. Im zweiten Abschnitt stand es lange 0:0, ehe Ronaky sich für eine misslungene Abwehr der Blokes bedanken durfte. Ein ungefährlicher Schuss in Richtung Querlatte versuchten alle drei Spieler zu verteidigen und flogen stattdessen hinter die Linie. Damit war der Treffer nur noch Formsache.

Im dritten Game machte Liquid dann alles klar und schickte die Top Blokes mit einem überzeugenden 4:1 ins Losers' Bracket.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Flop Blokes

Dort ging die Odyssee des Champions weiter. Die Blokes gaben das erste Game gegen Denied ab und musste im zweiten Durchlauf nach einer rund vier-minütigen Overtime ebenfalls die Segel streichen. Ein kurzes Aufbäumen im DFH Stadium zögerte das Resultat nur hinaus. Denied gewann die Series 3:1 und warf damit die Top Blokes aus dem Turnier.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Ähnlich erging es - mal wieder - Guild Esports. Auch ohne Scrub Killa scheint das Team auf keinen grünen Zweig zu kommen. Der umkämpften aber nicht wirklich knappen Niederlage gegen WOO folgte ein 0:3-Sweep gegen die White Demons im Losers' Bracket. 

Schadlos hielten sich die restlichen Favoriten. Team Vitality, Team BDS, Dignitas und Team Queso stehen allesamt im Viertelfinale des oberen Turnierbaums, allerdings messen sich BDS und Dignitas im direkten Duell am kommenden Samstag.

Das entscheidende Wochenende beim European Regional 3 ist wieder LIVE bei eSPORTS1 zu sehen! Samstag und Sonntag jeweils ab 17 Uhr unbedingt einschalten!