Team BDS gewinnt das RLCS Season X Winter European Regional 3
Team BDS gewinnt das RLCS Season X Winter European Regional 3 © BDS
Lesedauer: 3 Minuten

Das RLCS Season X Winter: European Regional 3 ist gespielt und ein alter Bekannter hat den Thron erklommen. Neben dem Turniersieger wurde auch Dignitas wieder auffällig.

Anzeige

Nachdem am ersten Wochenende des Turniers bereits Feierabend für den zuvor amtierenden Champion Top Blokes war, richteten sich die Blicke wieder auf Team BDS. Die schweizer Organisation dominiert die Rocket League Szene in Europa seit bald einem Jahr nach Belieben und steht nicht selten auf dem obersten Podest. Auch beim dritten Regional Event des Winter Splits sollte es wieder der Titel sein. 

Who? The WOO!

Die größte Überraschung des Events dürfte The WOO gewesen sein. Das französische Team startete gegen Redemption in der ersten Runde mit einem knappen Sieg und servierte im Anschluss Guild Esports ab. Das in der Vorwoche noch so hoch gelobte Team Liquid, das die Top Blokes ausgeschaltet hatte, unterlag ebenfalls dem erst seit Ende Oktober existenten Team. Im unteren Bracket setzte es für das Team eine krachende Niederlage gegen Endpoint. 

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Das bittere Erwachen folgte erst im Halbfinale des Winners' Brackets. Giants Gaming sweepte den Underdog mit 4:0 aus dem Stadion. Im Losers' Quarterfinal sorgte schließlich Dignitas für das endgültige Aus. Allerdings machen die gezeigten Leistungen Hoffnungen auf ein weiteres hochklassiges Roster für die nahe Zukunft. 

Und die Eulen? Dignitas hatte sich nach einer Niederlage gegen BDS in den unteren Turnierbaum begeben und räumte dort auf. Denied, The WOO und Oxygen Esports bekamen ihre Tickets für die "Heimreise" ausgestellt. Weil aber BDS im Winner's Final gegen die Giants unterlag, bekam Dignitas eine unverhoffte Revanche. Mit 2:1, 3:1, 3:2 und 1:0 - also einem klaren 4:0-Gesamtsieg wurden die Eulen aber nach Hause geschickt. BDS durfte ins Grand Final einziehen.

Auf Messers Schneide

Recht viel spannender hätte das Endspiel kaum laufen können. Über die volle Distanz ging es im ersten Durchlauf, den Team BDS mit 4:3 gewinnen konnte. Weil die Giants aus dem Winners' Bracket kamen und damit erst die erste Niederlage eingesteckt hatten, gab es ein Rematch. Nach vier Stadien stand es 2:2, inklusive dreier Verlängerungen. Diese mussten es auch in der Folge richten. Auf Wasteland war es M0nkey M00n, der einen perfekten Longshot landen konnte und ins leere Tor traf. 

Mit Rückenwind für BDS ging es nach Neo Tokyo. Wieder konnte keine Entscheidung in der regulären Spielzeit herbeigeführt werden. Die Giants gerieten schwer unter Druck und kratzten jeden Ball von der Linie. Bei +3:51 fasste sich M0nkey M00n ein Herz und setzte zum Solo an. Über die linke Seite jonglierte er die Kugel zum linken Pfosten und streichelte sie zum entscheidenden Treffer über die Linie. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

In den RLCS Rankings rangiert BDS damit weiterhin an der Spitze. Giants Gaming erobert Platz 2, Top Blokes und Team Queso rutschen jeweils einen Rang ab.