Rainbow Six Siege wird verjüngt und bekommt ein neues USK-16-Rating
Rainbow Six Siege ist auf dem Vormasch © Ubisoft
Lesedauer: 2 Minuten

Taktische Shooter sind eines der Hauptgenres im eSports. Counter Strike und Overwatch sind die wohl bekanntesten Vertreter. Auch Rainbow Six Siege ist auf dem Vormarsch.

Anzeige

Seit 2015 ist die Fan- und Spielerbase von Rainbow Six Siege kontinuierlich angewachsen. Vergangenen Sonntag gab Ubisoft bekannt, dass diese nun erstmals die 60 Millionen-Marke überschritten hat.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Auch im eSports immer relevanter

Mit über 60 Millionen Spielern nimmt R6S auch im eSports eine immer größere Rolle ein. Mit Ligen in Europa, Amerika und in Asien entwickelt sich das Spiel immer mehr zu einem der Schwergewichte in der eSports-Shooter-Szene. Am Ende der Saison treten die besten Teams jeder Liga im jährlich stattfindenden "Six Invitational" an und spielen dort neben dem inoffiziellen Weltmeister-Titel um unglaubliche drei Millionen US-Dollar Preisgeld.

Anzeige

Das Spiel selbst ist ein taktischer Shooter, bei dem die sogenannten Operatoren die Hauptrolle spielen. Jeder Operator verfügt über eine einzigartige Fähigkeit, welche - wenn richtig eingesetzt - dem Spieler Vorteile in verschiedensten Spielsituationen geben kann. Die Charaktere selbst sind zusätzlich noch in Angreifer und Verteidiger klassifiziert.

Letzten Ende geht es wie auch aus bekannten anderen Shootern wie Counter Strike darum, im Team mithilfe der Fähigkeiten der einzelnen Operatoren, bestimmte Objekte zu verteidigen oder diese im Umkehrschluss zu zerstören.