PUBG Esports expandiert und präsentiert 2020 die PUBG Global Series (PGS). Im April fällt der Startschuss der PGS in Berlin.
Im April fällt der Startschuss der PGS in Berlin © PUBG Corporation
Lesedauer: 2 Minuten

PUBG Esports expandiert und präsentiert 2020 die PUBG Global Series (PGS). Im April fällt der Startschuss der PGS in Berlin.

Anzeige

Im April, Juli, Oktober und November werden vier eSports-Events in vier Metropolen veranstaltet. Bei jeder Veranstaltung werden insgesamt 32 Teams um den Preispool kämpfen. Die ersten drei PGS-Events dienen gleichzeitig auch als Qualifikationsturnier für die PUBG Global Championship (PGC).

Für das erste Turnier in Berlin startet die Qualifikation für die meisten Regionen bereits im Februar.  Die regionalen Ligen, wie die NPL und PEL, fügen sich aufgrund der Einführung der PGS in ein offenes Qualifikationssystem ein. Dadurch werden die Teams der Region in jedes PGS-Event einbezogen. 

Anzeige

Alle aktuellen News auch in der neuen eSports1-App!

Da sowohl Online- als auch Offline-Elemente erhalten sind, sind die Teilnehmer nicht gezwungen an einen bestimmten Ort zu kommen. 

Erwerbbare PUBG-Items

Wie es PUBG Corporation bereits bei der PUBG Global Championship 2019 umgesetzt hat, wird das System von erwerbbaren PUBG-Items zur Unterstützung der Profi-Teams weiter zentraler Bestandteil sein. 

Im vergangenen Jahr wurden mehr als 6 Millionen US-Dollar an Preisgeldern an die Teams der PGC 2019 verteilt. Um den Preispool für die teilnehmenden Teams aufzustocken, können sich Fans auf neue Varianten der "Pick'Em Challenges" freuen. Diese führen zu erhöhter Spielerbeteiligung im Spiel und alle teilnehmenden Profi-Teams können noch besser unterstützt werden.