Italien war im Finale der eEuro 2020 nicht zu schlagen
Italien war im Finale der eEuro 2020 nicht zu schlagen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

München - Die italienische eSports-Nationalmannschaft gewinnt die virtuelle Europameisterschaft 2020 und triumphiert im Finale. Die deutsche Auswahl scheitert früh.

Anzeige

Italiens eSports-Nationalmannschaft hat den Titel bei der eEuro 2020 in der Fußball-Simulation PES 2020 gewonnen. Das italienische Team setzte sich am Sonntag im Finale des virtuellen Turniers der Europäischen Fußball-Union (UEFA) mit 3:1 gegen Serbien durch.

Die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes war ihrer Favoritenstellung nicht gerecht geworden und bereits am Samstag in der Gruppenphase ausgeschieden.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Motorsport / Formel 1
    1
    Motorsport / Formel 1
    Darum überlebte Grosjean
  • Int. Fussball / Premier League
    2
    Int. Fussball / Premier League
    "Beschämend": Gegenwind für Klopp
  • Int. Fußball / Premier League
    3
    Int. Fußball / Premier League
    Jiménez erleidet Schädelbruch
  • US-Sport / NBA
    4
    US-Sport / NBA
    Schröder mit Forderung an Lakers
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Diese drei Probleme hat Bayern

Die virtuelle Europameisterschaft fand online und nicht wie geplant in London statt. Ursprünglich hätte die eEuro am 10. und 11. Juli in der englischen Hauptstadt im Rahmen der Fußball-EM, die bereits um ein Jahr verschoben wurde, steigen sollen.

Anders als die meisten eFootball-Turniere wurde die eEuro nicht in der Simulation FIFA 20 von EA Sports, sondern in eFootball PES 2020 vom japanischen Hersteller Konami ausgetragen.