Lesedauer: 2 Minuten

Nun ist es offiziell: der FC Bayern München ist ab sofort im eSports aktiv. Der Rekordmeister der Bundesliga wagt den eSports-Einstieg mit PES 2020.

Anzeige

Der FC Bayern München ist im eSports angekommen!

Nach längeren Überlegungen hat sich der Rekordmeister der deutschen Bundesliga für einen Einstieg in den elektronischen Wettbewerb entschieden. Die Wahl fiel dabei auf eFootball PES (Pro Evolution Soccer) 2020.

Anzeige

Die Bayern werden im Zuge der eFootball.Pro, dem hauseigenen eSports-Wettbewerbs Konamis, gegen die Vertreter anderer bekannten Fußballvereine antreten.

"Wir freuen uns schon sehr auf die Duelle gegen andere europäische Top-Teams wie den FC Barcelona, Manchester United oder Juventus Turin. Wir haben uns ganz bewusst dazu entschieden, im Bereich Esports auf Fußballsimulationsspiele zu setzen", wird der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern in einer Pressemitteilung zitiert.

Für sein neu gegründetes Team konnte der FC Bayern München den Österreicher Matthias Luttenberger als Trainer sowie die Spanier Miguel Mestre Oltra, Alejandro Alguacil Segura und Jose Carlos Sánchez Guillén als Spieler verpflichten, heißt es dort weiter.

FC Bayern: PES statt FIFA

Dass die Entscheidung der Münchner auf PES und Konami gefallen ist, ist ein logischer Schritt. Beide Unternehmen gaben im Laufe des Jahres ihre Partnerschaft mit einer eigens in der Allianz-Arena stattgefundenen Pressekonferenz bekannt.

Auf Anfrage von SPORT1 verriet Karl-Heinz Rummenigge im Laufe der PK, dass Bayern von der Professionalität und Strukturen Konamis vollends überzeugt gewesen sei, weshalb die Wahl auf Konami als Partner gefallen ist.

Diese Entscheidung hatte zurfolge, dass die Allianz Arena ausschließlich in PES 2020 abgebildet wird. Die Konkurrenz von Electronic Arts und der bekannten FIFA-Reihe muss sich stattdessen mit einem generischen und namenlosen Stadion zufrieden geben.

Folgende Teams treten in der eSports-Liga an:

- FC Bayern München
- FC Barcelona
- Manchester United FC
- Juventus
- Arsenal FC
- Celtic FC
- AS Monaco
- FC Schalke 04
- Boavista FC
- FC Nantes

Die Teams werden in einem 3v3-Koop-Modus gegeneinander antreten. Der erste Spieltag wurde bereits festgelegt und soll noch in diesem Jahr, am 14. Dezember in Barcelona, Spanien über die Bühne gehen.

Die erste Ligaphase umfasst neun Spieltag (Dezember bis April), mit den anschließenden Playoffs, in denen die sechs besten Teams gegeneinander um die Championship spielen werden.