Die OWL wird in der restlichen Saison ausschließlich online stattfinden.
Die OWL wird in der restlichen Saison ausschließlich online stattfinden © Sport1
Lesedauer: 2 Minuten

Nachdem es aufgrund der globalen Situation rund um die COVID-19 nicht absehbar ist, wann sich die Lage wieder normalisieren wird, hat die OWL nun Konsequenzen gezogen.

Anzeige

Das Jahr 2020 sollte ein großes Jahr für die Overwatch League werden, in dem zum ersten Mal alle Mannschaften Nordamerika, Europa und Asien bereisen sollten, um so zu den Heimspielen der dort ansässigen Teams zu kommen.

>> Jetzt die neue eSPORTS1-App hier herunterladen << 

Anzeige

Overwatch League zieht Konsequenzen

Leider muss dieser Plan nun schon nach nur sieben Wochen bis 2021 warten, nachdem die  Liga nun offiziell bestätigt hat, dass aufgrund der Coronavirus-Pandemie alle verbleibenden Heimspiele - und damit alle Live-Veranstaltungen - für dieses Jahr abgesagt werden.

Trotz der Absage aller Live-Veranstaltungen bestätigte die OWL aber ihren Zeitplan für die Wochen 9 und 10. Zuvor hatte Blizzard einen Kalender mit Spielen bis zur 12. Woche herausgegeben, doch mehrere Teams, wie London Spitfire oder die Vancouver Titans beschlossen, ihren Standort zu verlegen oder waren nicht bereit zu spielen, was weitere Planänderungen zur Folge hatte.

So hatten nur eine handvoll Städte das Glück, in diesem Jahr ein OWL-Event auszurichten - Dallas, Houston, New York, Washington und Philadelphia - bevor die Liga Anfang März nach der Absage der asiatischen Veranstaltungen im Februar eine Pause einlegte.