Für "Poko" und seine Philadelphia Fusion verlief der Homestand sehr erfolgreich
Für "Poko" und seine Philadelphia Fusion verlief der Homestand sehr erfolgreich © Blizzard
Lesedauer: 3 Minuten

Die zweite Woche der Overwatch League 2020 ist vorbei. Da die Spiele in China verschoben wurden, gab es diese Woche nur das Heimspiel in Philadelphia, bei dem sich vier Teams beweisen mussten.

Anzeige

Am zweiten Wochenende der OWL 2020 ging es nach Philly und natürlich wurde von den Fans vor Ort ein Overwatch-League-Team besonders gefeiert - Philadelphia Fusion. Dazu hatten sie aber auch allen Grund, denn sie waren dieses Wochenende nicht nur das erste Mal das Heimteam und richteten damit diesen Homestand aus, sondern legten auch einen vielversprechenden Start hin.

>> Jetzt die neue eSPORTS1-App hier herunterladen <<

Anzeige

Fusion bezwang sowohl Washington Justice als auch Florida Mayhem. Dabei wurde klar, dass das neue Support-Duo aus Daniel "FunnyAstro" Hathaway und Kyungbo "Alarm" Kim einen tollen Job macht und Carpe immer noch Clutch-Potenzial hat, wenn es darauf ankommt.

Auch der Maintank Sado spielte sich mit Reinhardt in die Herzen der Fans und ließ so viele Zweifler erstmal verstummen. Für Philadelphia Fusion war es ein rundum erfolgreiches Wochenende und ein guter Start in die OWL 2020.

Solide Leistung von Washington Justice und Florida Mayhem

Das neue und nun vollständig koreanische Team von Florida Mayhem konnte dieses Wochenende beim Auftakt gegen die Houston Outlaws direkt zeigen, wozu es in der Lage ist. Am Ende war ein klar 3:0-Sieg. Auch wenn sie am Sonntag mit 0:3 gegen Fusion den Kürzeren zogen, überzeugte der Supporter Nam-jin "Gangnamjin" Gang und der Tank Beom-jun "Gargoyle" Lee auf ganzer Linie und auch die DPS-Spieler Yaki und BQB zeigten immer wieder tolle Plays.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Jung-woo "Sayaplayer" Ha wurde zwar auf zwei Maps eingewechselt, hatte aber mit seiner sonst starken Widowmaker keinen großen Einfluss auf das Match. 

Auch Washington Justice bezwang ohne große Probleme die Houston Outlaws und zog dieses Wochenende nur gegen Philly den kürzeren. Corey und Stratus bewiesen auf vielen Helden ihre gute Synergie und Elliot "ELLIVOTE" Vaneryd zeigte seine sehr starke D.Va.

Wenn "LullSiSH", der mit "ELLIVOTE" von klein auf befreundet ist und ebenfalls im Team spielt, seine VISA-Probleme in den Griff bekommt, dann könnte Justice im Laufe der Season noch viel Potenzial haben. Schon letztes Jahr konnten sie überraschend die Vancouver Titans bezwingen. Zudem spielt die aktuelle Meta dem Team in die Karten.

Das Problemkind: Houston Outlaws

Von Krankheit gebeutelt und dadurch nicht in voller Stärke mit allen Spielern vor Ort, waren die Outlaws dieses Wochenende der OWL eher eine Enttäuschung und ließen ihre Fans ratlos zurück. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Neben vielen Kommunikationsfehlern, schien es einige Probleme bei den Tanks, als auch einige taktische Fehlplanungen zu geben. So wurde beispielsweise am ersten Tag an einer Brigitte-Strategie festgehalten, die von Anfang an von Florida Mayhem gekontert wurde. Erst auf der letzten Map wurden Anpassungen vorgenommen und Brigitte wurde gegen Ana ausgetauscht, aber da war es schon zu spät. So lief es auch am zweiten Tag auf eine Niederlage hinaus.

Ob es an den fehlenden Spielern lag oder ob die Houston Outlaws ein allgemeines Problem in ihrem Team haben, wird sich in den nächsten Wochen zeigen.