Overwatch League: San Francisco Shock sind Phase-2-Champions
Overwatch League: San Francisco Shock sind "Team des Jahres" © Robert Paul für Blizzard Entertainment
Lesedauer: 2 Minuten

Nach einer durchweg starken Saison und dem Titel für die San Francisco Shock erhält das Team nun eine weitere Auszeichnung und wird von ESPN Esport geehrt.

Anzeige

Von Michael Leder

In der Overwatch League Season 2019 stand ein Team besonders im Fokus: San Francisco Shock. Immer wieder zeigten sie ihre Stärken und wurden am Ende auch der Champion der OWL 2019. Nun gewinnen sie noch einen weiteren Titel.

Anzeige

Jetzt die neue eSports1-App herunterladen - Kostenlos in Apples App Store (iOS) und Google Play Store (Android)

Jedes Jahr vergibt ESPN Esport verschiedene Awards an die besten Momente, Teams und Spieler in der Szene. Letztes Jahr konnte sich so zum Beispiel Cloud9 den begehrten "Team des Jahres"-Preis schnappen. Auch die Overwatch League war in gewisser Weise beteiligt, da der Champion der ersten Season, London Spitfire, zu Cloud9 gehört. Dieses Jahr konnte ein OWL-Team die Jury direkt überzeugen.

SF Shock schnappt sich einen weiteren Titel

Jeder, der die Overwatch League in 2019 verfolgt hat, kam um die Leistung und den Kampfgeist von San Francisco Shock nicht herum. Vor allem gegen die Vancouver Titans konnten Fans packende Spiele verfolgen. Am Ende gewann Shock souverän die Trophäe. Dies fiel der Jury von ESPN Esport auf, weshalb sie sich auch für die San Francisco Shock als "Team des Jahres" entschied.

Die Jury begründet die Entscheidung mit der Gesamtleistung von Shock. So waren sie in allen drei Stage Finals der OWL, obwohl sie sich nur knapp für die ersten Stage Playoffs qualifiziert haben. Trotz vieler Meta-Änderungen tauschten sie selbst Star-Spieler aus, um immer perfekt auf jede Situation reagieren zu können.

Entscheidung gegen die Fans?

Wäre es nach den Fans gegangen, wäre der Award allerdings in die Hände von League-of-Legends-Team G2 Esports gefallen. Diese haben beim Twitter-Voting ganze 47% der Stimmen an das Team verteilt. SF Shock landete dort auf dem letzten Platz mit lediglich 10% aller Votes.

In vielen Kommentaren auf Twitter wird das Voting der Jury belächelt. Einige lenken allerdings auch ein und würdigen die Leistung von SF Shock.

Weitere Ergebnisse im Laufe der Woche

Neben dem "Team des Jahres" wurde auch bereits die "Beste Organisation des Jahres" angekündigt. Diesen Platz konnte Team Liquid sowohl bei den Fans als auch bei der Jury für sich sichern. Im Laufe der Woche wird noch "Die Enttäuschung des Jahres", der "Moment des Jahres" und der "Spieler des Jahres" entschieden.