OWL: Shanghai Dragons holen sich Gesamtsieg in der dritten Phase
OWL: Shanghai Dragons holen sich Gesamtsieg in der dritten Phase © Blizzard Entertainment
Lesedauer: 2 Minuten

Entgegen aller Erwartungen räumen die Shanghai Dragons den Sieg der dritten Phase ab - und bezwingen auf dem Weg dahin die bisherigen Topteams der Liga.

Anzeige

Nach der ersten Season der Overwatch League hätte wohl keiner noch damit gerechnet, aber jetzt haben sie es geschafft: Mehr als ein Jahr nach dem für sie sieglosen Ende der Eröffnungssaison wurden die Shanghai Dragons gestern zu Champions der 3. Phase der Overwatch League-Saison 2019 gekrönt.

Die zuvor achtplatzierten Dragons gewannen eine entscheidende 7. Karte, um San Francisco Shock, Champions der 2. Phase, mit 4:3 zu stürzen und das Phase-3-Finale in der Blizzard Arena in Los Angeles zu gewinnen. Shanghai nimmt den Löwenanteil eines Preispools von 500.000 US-Dollar mit nach Hause.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Der Weg der Dragons bis zum Finale führte über die topplatzierten New York Excelsior und die zweitplatzierten Vancouver Titans, die 2019 die reguläre Saisonwertung anführen.

San Francisco, welche im Mai die Titans im Finale der Phase 2 besiegten, bezwangen Los Angeles Valiant und Seoul Dynasty, um ins Finale vorzustoßen, bevor sie sich Shanghai geschlagen geben mussten. Shock war bisher am Ende jeder Phase dieser Season im Finale gestanden.

Kleiden wie die eSports-Profis? Kein Problem! Der SPORT1-eSports-Shop! | ANZEIGE

Zuvor hatten Shock ihre Gegner üblicherweise dazu gezwungen sich ihnen an zu passen - nun schafften die Dragons aber den Spieß ausnahmsweise umzudrehen. 

"Ihre Koordination auf drei DPS-Helden ist verrückt.", lobt der Shock Support-Spieler Grant "Moth" Espe Shanghai nach dem Finale, "Wir kamen nichtmal mit unseren etwas ungewöhnlicheren Teamkompositionen dagegen an."

Meistgelesene eSports-Artikel
  • Counter-Strike: Global Offensive
    1
    Counter-Strike: Global Offensive
    BIG gewinnen die DreamHack Masters
  • FIFA 20
    2
    FIFA 20
    FIFA 20: FCN eSports baut um
  • Valorant
    3
    Valorant
    eSports-Testlauf in Valorant
  • League of Legends
    4
    League of Legends
    G2 verpatzt LEC-Start
  • Rainbow Six Siege
    5
    Rainbow Six Siege
    R6S: Operation Steelwave startet

Eine erstaunliche Leistung, wenn man bedenkt das Shanghai ursprünglich nur als achter Seed geradeso in das Playoff-Bracket gekommen war.

Insgesamt dürfen sich nun acht Teams den Preispool von 500.000 US-Dollar teilen:

• ERSTER PLATZ: Shanghai Dragons, 200.000 USD
• Zweitplatzierter: San Francisco Shock, 100.000 US-Dollar
• 3. und 4. Platz: Los Angeles Valiant, Vancouver Titans, 50.000 US-Dollar
• 5. bis 8. Platz: Hangzhou Spark, Houston Outlaws, New York Excelsior, Seoul Dynasty, 25.000 USD

Nach dem Playoffs ist den Teams vorerst eine keline Pause gegönnt, bevor es mit der nächsten Phase weiter geht.

Die Overwatch League kehrt am Donnerstag, 25. Juli, mit Phase 4 zurück.