Der Profi Seagull trat bei der Overwatch League für das Team Dallas Fuel an. © Blizzard

Der Profi-Spieler und Streamer Seagull kündigte seinen Austritt aus der kompetitiven Szene von Overwatch an, um seiner anderen langjährigen Leidenschaft nachzugehen.

Die Seemöwe verabschiedet sich von der professionellen Overwatch-Bühne.

In einem Tweet, den er im Rahmen seines Live-Streams vor seinem Twitch-Publikum verfasste, kündigte der beliebte Profi seinen Rücktritt aus der professionellen Overwatch Szene an.

Der 26-Jährige erläuterte, dass er den Traum eSportler zu werden schon bereits mit zehn Jahren hatte. Diesen Traum konnte Brandon "Seagull" Larned die vergangene Zeit leben. Bevor er zu Overwatch wechselte begann seine Profi-Karriere mit dem teambasierten Taktik–Shoot Team Fortress 2. Richtig groß wurde der Amerikaner mit seinen Streams zu Overwatch und entwickelte sich schnell zum Publikumsliebling.

Erster Austritt aus der Pro Szene

Bereits 2016 trat er für Team NRG bei verschiedenen Turnieren an und machte erstmals 2017 bekannt, dass er sich aus der professionellen Szene zurückziehen und seinen Fokus auf die eigenen Streams legen möchte.

Overwatch League

Dazu sollte es aber noch nicht kommen, denn mit dem Start der Overwatch League, der offiziellen Profiliga, ging es auch für Seagull wieder zurück auf die Bühne. 2018 spielte er für Dallas Fuel auf den Positionen Off-Tank und DPS. Mit Dallas feierte er allerdings weniger Erfolge als mit seinem ehemaligen Team und belegte in der ersten Overwatch League Season nur den 10. Platz von 12.

© Blizzard

Work-Life-Balance lässt es nicht zu

In der Zeit vernachlässigte er seinen Stream, weil es die Zeit und Psyche nicht zuließ. Für seine Karriere als eSportler musste er in der Vergangenheit viel zurückstecken und vernachlässigte nicht nur seinen Stream, sondern auch seine Gesundheit. Er hätte sowohl physische als auch psychische Probleme, die ihm das Streamen nach einem Arbeitstag als Profispieler schwierig gestalteten.

Dies hat er jahrelang ignoriert, hat aber nun den Entschluss gefasst, seine Rekordzuschauerzahlen von durchschnittlich 20.000 wieder zu erreichen indem er wieder als Vollzeitstreamer durchstarten möchte.

 Mit über 700.000 Twitch Followern zählt er zu den erfolgreichsten Overwatch-Streamern der Welt.

-----

Lesen Sie auch:

Zwei neue Franchises bei der Overwatch League

Das ist das schlechteste eSports - Team 

-----

Kleiden wie die eSports Stars