London Spitfire gewann die erste von vier Stages der Overwatch League
London Spitfire gewann die erste von vier Stages der Overwatch League © Activision Blizzard

Die eSports-Millionenliga Overwatch League ist ein Hit. Das zeigen auch die Ticketpreise für das Finale im Barclays Center in New York.

von

Für die eSports-Fans der jungen Liga wird es teuer. Laut den Daten von Ticketreseller Vivid Seats haben sich die Preise für einen Platz beim Megaevent mehr als verdoppelt.

Am 27. und 28. Juli wird der erste Sieger der Overwatch League in New York gekürt. Aktuell kosten die Tagestickets für das Event zwischen 60 und 100 US-Dollar (51 und 86 Euro) und für beide Tage 160 US-Dollar (137 Euro). Bevor die Halle ausverkauft war, gingen die Wochenendkarten für 60 US-Dollar über die Ladentheke.

eSportler gefragter als Rapper und Wrestler

Damit übertrafen die eSportler bezüglich der Nachfrage zwischenzeitlich sogar bekannte Künstler wie Bruno Mars, Drake oder Elton John sowie den PPV WWE Summerslam, der in der gleichen Location stattfinden wird.

Die Preise für den Finaltag sind inzwischen wieder gesunken, doch mit 152 US-Dollar rein für den Samstag war die OWL über einen gewissen Zeitraum das zweitteuerste Event in der New Yorker Arena.

Lediglich Phil Collins wollte mindestens 159 US-Dollar für seinen Auftritt. Das erklärte der Kartenanbieter in der vergangenen Woche. 

Eine Million für die Sieger

An beiden Finaltagen (27. und 28. Juli) geht es im Best-of-Three um die Krone. Das Preisgeld für für den Sieger liegt bei einer Millionen US-Dollar. In den Halbfinals (19., 21. und 22. Juli) spielen LA Valiant und London Spitfire gegeneinander sowie Philadelphia Fusion und Lokalmatador New York Excelsior. 

Vivid Seats ist ein Ticketreseller wie das aus der Bundesliga bekannte Portal Viagogo. Bei ausverkauften Events können Fans dort meist überteuert noch Plätze ergattern.

-----

Lesen Sie auch:

Overwatch-Spieler gegen Brustkrebs

Das schlechteste eSports-Team