© EnVyUs
Lesedauer: 2 Minuten

Die eSports-Welt trauert um Dennis "INTERNETHULK" Hawelka. Er hat die Overwatch-Szene mit EnVyUs geprägt, war deutscher Nationalspieler und Coach bei Liquid.

Anzeige

Von Matthias Holländer

Auf Twitter gab Team Liquid bekannt, dass Dennis "INTERNETHULK" Hawelka verstorben ist. Er war zuletzt League of Legends LCS Head-Coach und zuvor Trainer des Liquid Overwatch-Teams, bevor dieses aufgelöst wurde.

Anzeige

Er lebte in Santa Monica und war Teil der Liquid-Familie geworden. Informationen über die Todesursache gibt es noch nicht.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Team Liquid nimmt im Namen der Familie von Dennis unterstützende Briefe in seinem Haupquartier in den Niederlanden an. Eine amerikanische Adresse soll folgen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Eine beeindruckende Overwatch-Karriere

INTERNETHULK hat in Overwatch nahezu alles erreicht, was man vor der Overwatch League erreichen konnte. Alles begann mit der Gründung von Team IDDQD.

Alle Spieler des im Februar 2016 gegründeten Teams sollten später erfolgreiche Overwatch-Profis werden und wurden damals von INTERNETHULK für sein Team gescoutet.

Zusammen mit chipshajen, HarryHook, cocco und Taimou sollte INTERNETHULK später unter der Flagge von Team EnVyUs viele Erfolge feiern.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

So gewann EnVyUs die erste Saison der Overwatch APEX, der härtesten Overwatch-Liga der Welt, und konnte sich bei der MLG Vegas zum nordamerikanischen Champion krönen.

Zudem führte INTERNETHULK das deutsche Nationalteam in der Overwatch Weltmeisterschaft 2016 und 2017 an und ist mit Abstand der erfolgreichste deutsche Overwatch-Spieler aller Zeiten.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

eSportler mit Leib uns Seele

Auch wenn Dennis "INTERNETHULK" Hawelka für seine Errungenschaften in Overwatch bekannt ist, war Overwatch keinesfalls seine erste Station im eSports.

Dennis versuchte sich erfolgreich in einer Reihe von Spielen, unter anderem World of Warcraft Arena, League of Legends, StarCraft 2 sowie Call of Duty 1 und 2.

In World of Warcraft: Wrath of the Lich King schaffte er es drei mal auf den ersten Platz und war Teil des besten PHD-Trios der Welt.

Er war in League of Legends vierter Saison der erste Spieler der Welt, der den Challenger-Rang erreichte und nach seiner Zeit als Overwatch-Coach als LCS Head-Coach für Team Liquid aktiv.

Nationalspieler war INTERNETHULK nicht nur in Overwatch, sondern auch in seiner Zeit in Call of Duty 1 und 2, wo er für Team Germany spielte.