Heute Abend werden die kommenden Änderungen für Legends of Runeterra live gehen.
Heute Abend werden die kommenden Änderungen für Legends of Runeterra live gehen. © Riot Games
Lesedauer: 3 Minuten

Mit Patch 1.2 nimmt Riot Games erstmals seit dem offiziellen Release und der Erweiterung "Steigende Flut" Änderungen an Legends of Runeterra vor. SPORT1 gibt den Überblick.

Anzeige

Gepachted wurde Legends of Runeterrawurde wie gewohnt letzten Dienstag. Wirklich im Game ankommen werden die Änderungen aber ab sofort immer circa 24 Stunden später.

>> Jetzt die neue eSPORTS1-App hier herunterladen <<

Anzeige

Neben insgesamt 18 aktualisierten Karten gewährt Riot seinen Spielern noch ein Goodie in Form eines Regenbogen-Poros, der sowohl als Beschützer, als auch Sticker für 0 Münzen im Shop "gekauft" werden kann.

Der Regenbogen-Poro ist ab sofort kostenlos für alle Legends-of-Runeterra-Spieler im Shop erhältlich.
Der Regenbogen-Poro ist ab sofort kostenlos für alle Legends-of-Runeterra-Spieler im Shop erhältlich. © Riot Games

Kartenänderungen

Champions (Buffs)

  • Vladimir: Der noxianische Champion erhält einen kleinen, aber eventuell entscheidenden Buff. Auf Stufe Zwei wird der blutsaugende Kampfzauberer den Schaden, den er durch seine Fähigkeit am gegnerischen Nexus verursacht ab sofort entziehen und gibt dem Spieler damit die Möglichkeit sich selbst wieder entsprechend dem Schaden heilen zu können.
  • Shen: Auch das Auge des Zwielichts wird gebufft. In beiden Formen erhält er jetzt einen Angriffspunkt mehr und hat damit auf Stufe 1 nur 3|5er-Stats bzw. auf Stufe 2 4|6er-Stats.
  • Hecarim: Das gleiche wie für Shen gilt auch für Hecarim: ein Angriffspunkt mehr bedeutet 5|5er bzw. 6|6er-Stats.

Champions (Nerfs)

  • Karma: Die Erleuchtete wird absofort ein Mana mehr kosten. Ihre Manakosten steigen von 5 auf 6.   
  • Vi: Piltovers Vollstreckerin ereilt ein Ähnliches Schicksal wie Shen und Hecarim - nur umgedreht: Vi verliert einen Lebenspunkt. (Stufe1: 2|4 / Stufe 2: 10|5)

Demacia (Buffs)

  • Chevalier der Laurent: Einen Lebenspunkt mehr bringen den Chevalier auf passable 3|2er-Stats.
  • Grosshornhirsch: Das demacianische Wildtier erhält einen Stärkepunkt mehr und steht nun bei 5|5er-Stats. 

Demacia (Nerfs)

  • Vielgeprüfter Waldhüter: Seine Stärke wird von 4 auf 3 verringert.
  • Treuer Dachsbär: Im gleichen Zug wird die Stärke des Dachsbärs generft. Auch er verliert einen Stärkepunkt und kommt ab sofort auf 3|4er-Stats.
  • Unabhängigkeit: Der Sofortzauber wird ab sofort 4 anstelle von 3 Mana kosten.

Noxus (Nerfs)

  • Nachhut der Legion: Die abwehrunfähige Einheit verliert einen Lebenspunkt. 3|1 ist seine neue Statline.

Freljord (Buffs)

  • Freundlicher Gastwirt: Die Stärke dieser heilenden Einheit wird um 1 angehoben. Ab sofort ist der Gastwirt eine 3|3er-Einheit.

Ionia (Nerfs)

  • Tiefenmeditation: Der Zauber kostet ab sofort mehr. Die Kosten steigen von 4 auf 5 Mana.

Piltover und Zhaun (Nerfs)

  • Neuling der Bombencrew: Diese aggressive Einheit wird ab sofort leichter zu bekämpfen sein: ihre Lebenspunkte wird von 4 auf 3 verringert.

Schatteninseln (Nerfs)

  • Erwachen der Brut: Der langsame Spinnenzauber kostet ab sofort ein Mana (6) mehr.

Bilgewasser (Buffs)

  • Langzahn: Die Einheit, die dem Zauber "Köder auswerfen" entspringt, erhält einen Lebenspunkt mehr und ist nun eine 4 Mana kostende 5|2er Einheit mit Überwältigen.
  • Affenidol: Die Affengötze wird noch haltbarer gemacht. Auch sie erhält ein zusätzlichen Lebenspunkt.
  • Zweiarmiger Bandit: Die Zufallsmaschine erhält doppelt verbesserte Grundwerte: jeweils ein Lebens-, als auch ein Stärkepunkt zusätzlich.

Eine detaillierte Auflistung warum und wieso ausgerechnet diese Karten verändert worden sind, findet sich auf Legends-of-Runeterra-Hauptseite.