Schalkes Transferhammer: League-of-Legends-Profi Felix "Abbedagge" Braun wechselt für Rekordsumme in die LCS
Schalkes Transferhammer: League-of-Legends-Profi Felix "Abbedagge" Braun wechselt für Rekordsumme in die LCS © Riot Games
Lesedauer: 2 Minuten

Schalke 04 steht kurz vor dem Gang in Liga zwei. Während auch die Zukunft der eSports-Abteilung ungewiss ist, wechselt ein Schalker-Superstar für eine Million in die USA.

Anzeige

Felix "Abbedagge" Braun zählte im vergangenen Spring Split zu den wichtigsten Stützpfeilern des Schalker-eSports-Teams. Was die Fußballer nicht vermochten, gelang der eSports-Abteilung von Königsblau umso besser. Bis zuletzt spielten die Gelsenkirchener um die begehrte eSports-Trophäe der LEC mit, belegten am Ende zwar einen für das Team persönlich enttäuschenden, aber dennoch bärenstarken vierten Platz.

Für Braun beginnt nun ein neues Kapitel in dessen Karriere in den nordamerikanischen Region des beliebten eSports-Titels League of Legends. Berichten von n-tv zufolge soll der Spieler dort ein Jahressalär von 600.000 Euro verdienen. Zusammen mit der Ablösesumme von einer Million Euro markiert der Wechsel von Schalke zu den 100 Thieves einen der prestigeträchtigsten Transfers in der Geschichte des eSports-Titels.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Für Schalke 04 eSports hingegen scheint sich die Schlinge weiter zuzuziehen - schon seit Monaten geht in Expertenkreisen das Gerücht um, Schalke überlege das eigene League-of-Legends-Team aufzulösen und den LEC-Spot für einen Betrag zwischen 20 und 30 Millionen Euro zu verkaufen. Bei einem gegenwärtigen Schuldenberg von 217 Millionen Euro zwar nur ein vermeintlicher Tropfen auf den heißen Stein, dennoch eine nicht zu verachtende Summe.

Aus dem Schalker Lager heißt es hingegen offiziell, dass sich der Verkauf beziehungsweise die Situation der eSports-Abteilung erst im Juni klären wird. Fans dürften spätestens zum Start des Summer Splits, der Rückrunde der hiesigen Liga, mit einer Ankündigung von Schalke und Riot Games rechnen.