Viego wurde aufgrund eines verrückten Bugs aus der Solo-Queue verbannt
Viego wurde aufgrund eines verrückten Bugs aus der Solo-Queue verbannt © Riot Games
Lesedauer: 2 Minuten

Dass neue Champions bei Release teilweise komplett overpowered das Rift von League of Legends betreten, ist keine Seltenheit, doch Viegos neuster Bug toppt alles.

Anzeige

Eigentlich schien es so, als wäre es Riot Games bei der Veröffentlichung von Viego gelungen, einen mehr oder weniger ausbalancierten neuen Champion auf das Rift loszulassen. Seit seinem Release Ende Januar hat sich der 154. Champion ziemlich geräuschlos in die bestehende Meta eingefügt. Außer den üblichen Buffs und Nerfs, die je nach Performance jeden Champion treffen können, gab es kaum große Auffälligkeiten beim "Ruined King".

Doch offenbar hat man sich zu früh gefreut: seit zwei Tagen ist Viego in der Solo-Queue nicht mehr spielbar. 

Anzeige

Viego: One-Hit-Tower-Shredder

Grund dafür ist ein Bug, der es Viego-Spielern erlaubt, Türme mit nur einem Schlag zu zerstören. Dieser ist im Grunde genommen recht einfach herbeizuführen. Dazu braucht es lediglich das Item "Dark Seal" (z. Dt. Dunkles Siegel) und einen Kill. Danach musste man sich mithilfe der Viego-eigenen Fähigkeit in den eben eliminierten Champion transformieren und sich anschließend von einem gegnerischen Turm executen lassen.

Anschließend kickt der Bug rein, ausgehend vom Dark Seal, welches Viego auf einmal unendlich AP-Schaden verleiht. Dieser reicht selbstverständlich aus, um jeden Turm mit einer simplen Auto-Attacke zu "one-shoten". Zusätzlich dazu kann er sich mit einem Schlag beim Einsatz seiner Q komplett selbst heilen, was es gerade zu unmöglich gestaltet, einen solch verbugten Viego aufzuhalten.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

So kam es, dass Spieler, die diesen Bug frühzeitig entdeckten, rasend schnell in den Rängen aufsteigen konnten. Die Kehrseite der Medaille waren besiegte gegnerische Teams, die nicht nur verdutzt, sondern auch komplett chancenlos dastanden. Riot Games reagierte entsprechend und zog Viego aus dem Verkehr.

Wann der Jungler in der Solo-Queue wieder spielbar sein wird, ist bis jetzt nicht bekannt.

Weitere Top-News zu League of Legends