G2 Esports, Fnatic und MAD Lions sind eine Runde weiter. SK Gaming ist ausgeschieden, während Schalke 04 noch eine Chance erhält.
G2 Esports, Fnatic und MAD Lions sind eine Runde weiter. SK Gaming ist ausgeschieden, während Schalke 04 noch eine Chance erhält © LEC / Riot Games
Lesedauer: 2 Minuten

Am Wochenende wurde die erste Runde der League of Legends Spring Split Playoffs in der LEC ausgespielt. Diese war geprägt von Beinahe-Sensationen und Überraschungen.

Anzeige

Fnatic weiter, G2 mit der Beinahe-Katastrophe und MAD Lions überraschen alle!

Am vergangenen Wochenende trat das Who-is-Who der LEC gegeneinander an: G2 Esports, Rogue, MAD Lions, Schalke 04, Fnatic und SK Gaming hatten sich im Zuge der regulären Season für die Playoffs qualifiziert. 

Anzeige

In der ersten Partie trafen Fnatic und SK Gaming aufeinander. Insbesondere für Fnatic war es eine wichtige Ansetzung. Erstmals, seit das Team in der EU LCS, respektive LEC, antritt, zählte die Organisation nicht zu den besten Vier. Generell hatte Fnatic mit einer äußerst durchwachsenen Leistung während des gesamten Splits zu kämpfen. Dennoch schafften es Yasin "Nisqy" Dinçer, Elias "Upset" Lipp und Co. SK Gaming zu besiegen und so eine Runde weiterzukommen. 

Fnatic schlug SK Gaming mit 3:1.

G2 hingegen ging als klarer Favorit in die Ausscheidungsspiele. Abgesehen von Rogue, schaffte es kein Team während der Season mit dem amtierenden LEC-Champion mitzuhalten. Schalke zeigte sich dennoch unbeeindruckt und hätte beinah für eine Sensation gesorgt. Zwar ging G2 mit zwei gewonnen Spielen in Führung, jedoch schaffte es Königsblau, die darauffolgenden Partien für sich zu entscheiden. Es lag der Geruch eines "Reverse Sweeps" in der Luft.

Am Ende aber bewies G2 einmal mehr, warum die Organisation nach wie vor zu einem der besten Teams der Welt gehört und bezwang Schalke ein drittes Mal.

G2 Esports schlug den FC Schalke 04 mit 3:2.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Doch für eine noch größere Überraschung sorgten die MAD Lions am vergangenen Wochenende. Neben G2 galt Rogue als sicherer Sieger, obwohl zwischen den beiden Kontrahenten augenscheinlich nur ein Tabellenplatz Unterschied bestand. Dennoch düpierten die Löwen ihre Gegner und holten sich nach einer Niederlage im ersten Spiel drei Siege in Folge. 

MAD Lions bezwang Rogue mit 3:1.

In der nächsten Runde fallen die Partien wie folgt aus:

  • G2 Esports trifft im Halbfinale auf MAD Lions (03.04.2021)
  • Schalke 04 und Fnatic spielen im Lower Seed (02.04.2021)
  • Der Gewinner aus dieser Partie trifft auf Rogue im Higher Seed (04.04.2021)

Das Grand Final wird am 10.04. ausgetragen.

Weitere eSports-News: