Patch 11.1 bringt neben den üblichen Buffs und Nerfs auch fünf neue Skins mit sich
Patch 11.1 bringt neben den üblichen Buffs und Nerfs auch fünf neue Skins mit sich. © Riot Games
Lesedauer: 3 Minuten

Saison 10 ist Geschichte, das Rift geht in seine 11. Runde. Wenige Tage bevor der Liga-Alltag wieder beginnt, sorgt Riot per Patch 11.1 für optimale Startbedingungen.

Anzeige

Mit dem ersten League-of-Legends-Patch des Jahres lässt es Riot Games verhältnismäßig ruhig angehen. Insgesamt sind nur zehn Champions verändert worden. Neben den üblichen Buffs und Nerfs bringt 11.1 aber auch fünf neue Skins in das Spiel. Fans von Kled, Kalista, Xin Zhao, Quinn und Gragas dürfen sich seit gestern über neue Cosmetics ihrer Lieblingscharaktere freuen. 

Weniger erfreulich dürften Fiddlesticks-, Master Yi- und Pantheon-Mains den neusten Patch finden. Alle drei verlieren an Stärke.

Anzeige

Die Nerfs in der Übersicht:

  • Fiddlesticks: Die gruselige Vogelscheuche trieb für Riots Geschmack zu lange ihr Unwesen im Jungle. Der W-Cooldown wurde deswegen von 9/8,5/8/7,5/7 auf 10/9,5/9/8,5/8 Sekunden erhöht.
  • Master Yi: Auch der Schwertmeister wird mit einem Cooldown-Nerf belegt. Sein Alphastrike (Q) braucht nun signifikant länger um wieder einsetzbar zu sein. Der Cooldown erhöht sich von 18/17/16/15/14 auf 18/17,5/17/16,5/16 Sekunden.
  • Pantheon: Pantheon gehört seit einiger Zeit zu den stärksten Charakteren des Rifts. Um ihn wieder auf ein ausbalanciertes Level zu bekommen, verringert Riot seine Basis-Lebensregeneration und die Stärke seiner W.
Die Infographik zum neusten League-of-Legends-Patch
Die Infographik zum neusten League-of-Legends-Patch © Riot Games

Tatsächlich überwiegt in Patch 11.1 aber die Seite der Champions, die verstärkt werden. Gnar, Karma, Qiyana, Ryze und Xayah werden gebufft.

Die Buffs in der Übersicht:

  • Gnar: Die League-of-Legends-Version von Dr. Jekill und Mr. Hyde erhält gleich zwei Buffs. Sowohl die Q als auch die E des Mega-Gnars werden verstärkt. Der Schaden, den diese Attacken austeilen, wird erhöht. Zusätzlich wird auch die Dauer, in der Mega-Gnar mit seiner E schneller angreifen kann, von 4 auf 6 Sekunden erhöht.
  • Karma: Die Supporterin erhält im späteren Verlauf des Spiels ein immer stärker werdendes Schild (E).
  • Qiyana: Qiyana fristet seit einiger Zeit ein Nischendasein im Rift. Damit sich dies ändert, verstärkt Riot Games ihre Basis-Stats: Sowohl die Lebensregeneration als auch ihr Angriffsschaden werden erhöht.
  • Ryze: Der Magier bekommt ein wenig von dem Mana zurück, das ihm im letzten Patches nach und nach genommen wurde. Die Kosten seiner Q verringern sich von generell 40 Mana pro Angriff auf 40/38/36/34/32.
  • Xayah: Auch Xayah's E wird ab sofort weniger kosten (Von 40 auf 30 Mana). Auch der Cooldown wird von 12/11/10/9/8 auf 10/9,5/9/8,5/8 Sekunden gesenkt und macht sie damit vor allem im Early-Game ein wenig stärker.

Weder explizit generft noch gebufft wurde League of Legends berühmtestes Brüderpaar. Dennoch werden Yasuo- und Yone-Spieler seit gestern mit einem veränderten Spielgefühl umgehen müssen. Zwar steigt der Angriffsschaden der beiden nicht mehr so schnell und auch ihre kritische Trefferchance skaliert minimal schlechter mit dem austeilenden Schaden, dafür erhöht sich für beide die Chance auf einen Angriff mit kritischem Treffer.

Patch 11.1 ist seit dem 7. Januar auf allen Servern online.