2015 war der Wandervogel Huni sogar schon einmal in Europa bei Fnatic unter Vertrag
2015 war der Wandervogel Huni sogar schon einmal in Europa bei Fnatic unter Vertrag © Riot Games
Lesedauer: 2 Minuten

Nun ist es hochoffiziell. Der League-of-Legends-Nomade Huni wird Teil des TSM-Rosters, nachdem er seinen früheren Arbeitgeber Evil Geniuses verlassen hat.

Anzeige

Von Fatih Öztürk

"Dieser weltweit bekannte Name muss nicht erst vorgestellt werden. Begrüßt unseren neuen LCS Top Laner für 2021, Huni", heißt es von Seiten Team SoloMid auf Twitter.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Heo "Huni" Seung-hoon’s Übernahme war laut eSports-Reporter Jacob Wolf für lange Zeit ungewiss gewesen, nicht zuletzt, da der ehemalige Botlaner Yilian "Doublelift" Peng das Team nach mäßiger Leistung erst kürzlich verlassen hatte. Im neuen Team übernimmt der Koreaner den Platz von Sergen "Broken Blade" Cleik, den es zurück nach Europa zu Schalke 04 verschlagen hat.

So erfreut die Organisation selbst über den Schritt ist, so gespalten reagiert die Fanbase der Nordamerikaner. Nicht wenige Kommentatoren zeigen sich, wie sollte es denn anders sein, entrüstet über den Einkauf eines "überbewerteten" Spielers.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Der Wanderer

Der 22-Jährige Heo Seung-hoon erreichte Weltenruhm zu seiner Zeit bei T1, mit denen er 2017 das MSI gewann und den zweiten Platz bei Worlds erreichte. Die Kritik am Rohdiamanten kommt allerdings nicht von ungefähr. Dies ist bereits sein dritter Rosterwechsel 2020, nachdem er weder bei Dignitas, noch bei Evil Geniuses sein volles Potenzial entfalten konnte.