Die Worlds 2020 - Rekorde, Rekorde, Rekorde.
Die Worlds 2020 - Rekorde, Rekorde, Rekorde. © Riot Games
Lesedauer: 2 Minuten

Die zehnte League of Legends-Weltmeisterschaft ist Geschichte. Trotz der Umstände ist es Riot Games gelungen, ein spektakuläres Event auszurichten, das Rekorde bricht.

Anzeige

Die Worlds 2020 begannen mit der Vorrunde im Shanghai Media Tech Center, das Finale wurde jedoch im Pudong Fußballstadion ausgetragen. Über alle Eventphasen hinweg haben mehr Menschen über einen längeren Zeitraum zugesehen, wodurch auch dieses Jahr wieder zahlreiche eSports-Rekorde gebrochen wurden.

Die meistgesehene LoL-Weltmeisterschaft aller Zeiten

Bereits die Vorrundenpartien haben mehr Zuschauer angezogen als in den Jahren zuvor. In Zahlen ausgedrückt, wurden während der Vorrunde 160 Millionen Stunden an Übertragungszeit geschaut, was im Vergleich zu 2019 einer Steigerung von 61 Prozent entspricht.

Anzeige

Auf das gesamte einmonatige Event bezogen, haben Zuschauer über 1 Milliarde Stunden an Übertragungszeit geschaut. Außerdem hat sich die Zahl der durchschnittlichen Zuschauer pro Minute um 87 Prozent auf 3.6 Millionen erhöht. Rekord.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Chen "Bin" Ze-Bin von Suning ist mit Fiora der erste Pentakill eines WM-Finales gelungen. Es war erst der zwölfte Pentakill der Worlds-Geschichte. Trotz dieser denkwürdigen zweiten Partie musste sich Suning am Ende geschlagen geben. DAMWON Gaming holte den Titel und zeigte eindrucksvoll, dass die koreanische Dominanz noch lange nicht vorüber ist.

Das Rekord-Finale

Über 3.2 Millionen Menschen haben sich für Finaltickets registriert, von denen letztlich nur 6312 ausgewählt werden konnten. Das Finale wurde im Pudong Fußballstadion ausgetragen. Es wurde in 16 Sprachen und auf 21 Plattformen übertragen. Nach Auszählung aller verfügbaren Daten, kommt Riot zu dem Ergebnis, dass durchschnittlich 23.04 Millionen Menschen pro Minute das Finale verfolgt haben – ein weiterer Rekord. Auf dem Höhepunkt der Übertragung schauten ganze 45.95 Millionen Zuschauer zu.

Riot Games erklärt, dass sie stolz darauf sind, trotz aller Schwierigkeiten, die das Jahr 2020 mit sich brachte, viele Erwartungen erfüllt oder sogar übertroffen zu haben. Nicht zuletzt habe man auch die Belastbarkeit der Sportart "eSport" unter Beweis gestellt.