Der neue Midlaner bei Fnatic: Nisqy!
Der neue Midlaner bei Fnatic: Nisqy! © Fnatic
Lesedauer: 2 Minuten

Der Roster-Shuffle in League of Legends ist in vollem Gange. Nach dem Abschied von Rekkles fehlt ein Spieler bei Fnatic. Jetzt wurde der Neuzugang endlich angekündigt.

Anzeige

Wie immer in der Off-Season ist die Transfer-Gerüchteküche fleißig am brodeln. Viele der Spieler-Verträge laufen zum Jahresende aus und die Teams und Profis sind eifrig am verhandeln.

Natürlich möchte jede Organisation in der kommenden Saison ein möglichst optimales Roster ins Rift bringen, doch auch die Wünsche der Spieler müssen natürlich gewürdigt werden. Nachdem die ersten großen Transfers bereits über den Tisch sind, Perkz wechselte von G2 Esports zu Cloud9Rekkles kam von Fnatic zu G2 Esports, ist nun der nächste große LEC-Deal vor dem Abschluss.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Nisqy kommt von Cloud9

Jetzt ließ Fnatic die Bombe platzen: Yasin "Nisqy" Dincer ist der neue Mann im schwarz-orangenen Jersey. Er war zwei Jahre bei Cloud9 aktiv und spielte davor auch schon für Splyce und Team EnVyUs. Doch auch bei Fnatic ist er kein Unbekannter: Von November 2016 bis Mai 2017 spielte er für die Fnatic Academy

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Nisyq ist belgischer und türkischer Staatsbürger und kehrt somit in seine Heimat Europa zurück. Im Ankündigungsvideo betont er, dass der Wechsel zu Fnatic für ihn eine große Chance ist und er alles tun wird, um die Fans Stolz zu machen. Er möchte beweisen, dass er mit den anderen Mid-Lanern der LEC mithalten kann. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Der Wechsel wirft allerdings auf Fragen auf: Mit dem Weggang von Rekkles war die Position des AD-Carries vakant, jetzt wurde ein Mid-Laner verpflichtet. Damit ist also das Roster für 2021 noch keineswegs vollendet. Ob der aktuelle Midlaner Tim "Nemesis" Lipovsek das Team verlassen wird ist bislang noch unbekannt, sein Vertrag läuft eigentlich bis November 2021. Angeblich bemühen sich Fnatic um Elias "Upset" Lipp für die freie Position auf der Botlane. Das Transfer-Karussell dreht sich für Fnatic also noch eine weitere Runde.