Die LEC bestraft Astralis wegen ausbleibender Gehaltszahlungen
Die LEC bestraft Astralis wegen ausbleibender Gehaltszahlungen © Riot Games / Astralis / SPORT1
Lesedauer: 2 Minuten

Wegen verspäteter Gehaltszahlungen wurde Astralis von Riot Games gerügt und mit einer Geldstrafe belegt. Damit erhält das neu gebrandete Origen den ersten Dämpfer.

Anzeige

Gleich mehrere Gehaltszahlungen sollen laut der offiziellen Bekanntmachung von Riot Games ausgeblieben sein. Dass der Publisher überhaupt darauf aufmerksam wurde, hat die Organisation den Teammitgliedern zu verdanken, die sich eine Stimme verschafft haben. 

Strafe und Auflagen

Aus Origen wird Astralis und schon folgt das erste kleinere Drama. Die LEC hat sich der Sachlage angenommen und Ermittlungen angestellt. Heraus kam, dass tatsächlich Zahlungen ausgeblieben waren. Zudem soll sich der General Manager mangelnder Aufklärung von Vertragsdetails schuldig gemacht haben und einmalig ausfällig geworden sein.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Daraus resultierend verhängt Riot eine Geldstrafe von 5.000 € und stellt Bedingungen für Astralis. Diese sind:

  • Astralis muss einen direkten Weg für Teammitglieder einrichten, der ihnen ermöglicht, über Fehlverhalten und ausbleibende Zahlungen zu berichten.
  • Astralis muss seine Spieler/Angestellten über die Tools aufklären und einen Überblick über dänische Urlaubszahlungen sowie Steuer-Grundlagen geben.
  • Die Liga wird sich in der kommenden Saison mit allen Teammitgliedern in Verbindung setzen, um die erfolgreiche Durchsetzung der Vorgaben zu prüfen.
  • Astralis und deren General Manager werden für ihr Fehlverhalten offiziell verwarnt.

Welche Spieler im Detail den Mund aufgemacht haben, wurde nicht kommuniziert. Da der Spring Split 2021 noch einige Monate in der Zukunft liegt, könnte auch noch der eine oder andere Transfer über die Bühne gehen.