Für Barney "Alphari" Morris könnte bald gewaltig die Kasse klingeln
Für Barney "Alphari" Morris könnte bald gewaltig die Kasse klingeln © flickr.com/photos/lolesports
Lesedauer: 2 Minuten

Erst am 16. November öffnet das Free-Agency-Fenster für die Teams der verschiedenen League-of-Legends-Ligen. Doch schon jetzt brodelt es gewaltig in der Gerüchteküche.

Anzeige

Die Worlds sind noch in vollem Gange, hinter den Kulissen wird bei den Teams aber schon für die kommende League-of-Legends-Saison geplant. Wie jeden Winter, könnte die Off-Season wieder für einiges an Bewegung in den einzelnen Rostern sorgen. Ein Steinchen, das die Lawine ins Rollen bringen könnte, ist ein bekanntes Gesicht aus der LEC.

Alphari zu Liquid?

Origens Top-Laner Barney "Alphari" Morris hat sich durch starke Leistungen auf den Radar einiger anderer Teams gespielt. Vor allem Rouge als auch Team Liquid wird Interesse an dem 21-jährigen nachgesagt. Nun sieht es danach aus, als würde sich das LCS-Team die Dienste von Alphari sichern. Und lassen sich diese einiges kosten.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Laut ESPN ist Liquid bereit dem Waliser einen mehrjährigen Vertrag anzubieten, bei dem er pro Jahr mehr als eine Millionen US-Dollar verdienen wird. Alphari würde dann TL's bisherigen Top-Laner Jung "Impact" Eon-yeong ersetzen, dessen Vertrag pünktlich zum Beginn der Free Agency am 16. November ausläuft. Der Südkoreaner kam 2017 von Cloud9 zu Team Liquid und unterschrieb für die damalige Rekordsumme von 3,4 Millionen US-Dollar über drei Jahre.

TL mit Transferoffensive

Für Team Liquid, welches den letzten LCS-Split zwar auf dem ersten Platz abschließen konnte, in den Playoffs im Halbfinale aber vorzeitig ausschied, schaut sich darüber hinaus wohl auch nach einem neuen Jungler um. Das würde bedeuten, dass sich Mads "Broxah" Brock-Pedersen nach nur einem Jahr bei TL schon wieder ein neues Team suchen müsste.

Der 23-jährige, der vor seinem Wechsel in die LCS drei Jahre bei LEC-Top-Team Fnatic spielte, sollte trotz teilweise durchwachsenen Leistungen beim Team Liquid genügend Optionen haben. 

So oder so verspricht die LoL-Off-Season 2020 eine aufregende zu werden. Alles wartet nur darauf, dass der erste Stein fällt.