Das Team konnte den Faux-Pas ihres Junglers mit Humor nehmen.
Das Team konnte den Faux-Pas ihres Junglers mit Humor nehmen. © eStar Gaming
Lesedauer: 2 Minuten

Der Jungler des LPL-Teams "eStar Esports" startet in dem Game gegen "Bilibili Gaming" mit dem falschen Summoner Spell. Die Organisation bestraft ihn nun.

Anzeige

Bei ihrem LPL Spiel passierte es: Jungler Yan "Wei" Yang-Wei von eStar Esports vergisst seinen Summoner Spell von Ignite zu Smite zu wechseln. Smite ist ein absolut notwendiges Tool für die Rolle des Junglers, ein heftiger Faux-Pas des Profispielers! Er entschuldigte sich im Anschluss an das Spiel bei seinen Coaches, Teamkollegen, der Organisation und nicht zuletzt den Fans für seinen Fehler. Dennoch kündigte eStar Esports an, ihm sein Gehalt für einen Monat zu streichen und das Team zu maßregeln, um solche Fehler in Zukunft zu vermeiden.

Referee bleibt hart

Als das Team den Fehler bemerkte wurde erst einmal der Referee kontaktiert. Doch die Entscheidung war schnell gefällt: Es würde kein Remake des Games geben, sie mussten also mit dem falschen Summoner Spell spielen. Doch die Stimmung im Team blieb positiv, sie entschieden sich den Fehler mit aggressivem Gameplay zu korrigieren und wollten mehr Fokus auf Teamfights legen. In einem auf Twitter geposteten Video kann man die Kommunikation nachverfolgen:

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Positiv hervorzuheben ist hier die durchweg gute Stimmung in dem Team. Anstatt sich über den Fehler zu ärgern versuchten sie das beste aus der neuen Situation zu machen. So funktioniert Teamplay.

Leichtes Spiel für Bilibili Gaming

Mit Wei auf Graves konnten eStar sogar zwei Drachen bekommen, doch sie verloren Partie 1 des Bo3 nach 33 Minuten. Er beendete die Partie mit 2/6/12, obendrein war er ganze zwei Level hinter dem Jungler des Gegners. In Spiel Nummer zwei sah es schon besser aus: Mit Ekko und den korrekten Summoner Spells konnte er den Jungle dominieren und seinem Team den Sieg holen. Doch Partie Nummer drei endete katastrophal.

Nach nur 25 Minuten war das Game gelaufen und Bilibili Gaming standen als Sieger fest. Wei gab nochmal alles und war für vier der fünf Kills seines Teams verantwortlich. Doch das reichte am Ende nicht aus. Somit konnten Bilibili Gaming das Bo3 für sich entscheiden.

Das Team eStar stehen aktuell auf dem 12. Platz in der LPL, sie treffen am 19. Juni auf LNG Esports. Dieses Mal hoffentlich mit Smite.