Das Team des diesjährigen LEC-Spring-Split-Siegers G2 Esports ist Titelverteidiger beim Mid-Season Invitational.
Das Team des diesjährigen LEC-Spring-Split-Siegers G2 Esports ist Titelverteidiger beim Mid-Season Invitational. © Yicun via Riot Games
Lesedauer: 2 Minuten

Das Mid-Season Invitational würde dieses Jahr zum sechsten Mal stattfinden. Aufgrund der anhaltenden Corona-Kriese steht das große LoL-Turnier aber vor einer Absage.

Anzeige

Das Mid-Season Invitational stellt seit nunmehr sechs Jahren einen der Höhepunkte im League-of-Legends-Kalender dar.

Zwischen Spring und Summer Split lädt Riot Games die Gewinner der einzelnen Ligen zum großen internationalen Kräftemessen ein. Aufgrund der anhaltenden Coronavirus-Pandemie kann das MSI aber nicht wie geplant stattfinden und wurde von Riot in den Juli verschoben. Nun sind Gerüchte aufgetaucht, dass das Turnier sogar ganz abgesagt werden müsse.

Anzeige

>> Jetzt die neue eSPORTS1-App hier herunterladen <<

Verhindert Corona auch MSI?

Erst kürzlich gab die deutsche Regierung ein bundesweit bis zum 31. August geltendes Verbot von Großveranstaltungen bekannt. Ähnliche Beschränkungen gelten inzwischen auch in vielen anderen Ländern, um eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern. Es ist kaum vorstellbar, dass ein Turnier, bei dem die Spieler alle in ein bestimmtes Land reisen und gegeneinander antreten, durchführbar wäre, ohne erhebliche Gesundheitsrisiken zu bergen. 

Bestätigt werden diese Befürchtungen durch die Aussagen des nordamerikanischen League-of-Legends-Journalisten Travis Gafford, der behauptet Gerüchte vernommen zu haben, dass Riot das Event komplett absagen muss. Dies gab Gafford am Dienstagmorgen in seiner Show "Hotline League" bekannt. Auch via Twitter äußerte er bereits Bedenken, dass das MSI wie geplant ausgetragen werden kann.

Bislang konnten Ligen wie die LEC, LCS, LPL und LCK auf den Online-Betrieb umgestellt und damit regulär zu Ende gespielt werden. Eine Lösung für ein Turnier, bei dem die Mannschaften auf den unterschiedlichsten Kontinenten beheimatet sind, ist der Online-Modus aber nicht. Neben dem Problemen der Zeitverschiebung wäre es wohl kaum möglich eine durchweg stabile Internetverbindung für die Spiele zu gewährleisten.

Riot selbst hält sich bisher noch bedeckt. Nach aktuellem Stand soll das MSI nach wie vor im Juli ausgetragen werden. Qualifiziert haben sich bis jetzt neben dem MSI-Titelverteidiger und LEC-Spring-Split-Gewinner G2 Esports auch der amerikanische LCS-Meister Cloud9 sowie Team Flash aus der vietnamesischen VCS.