Lange mussten sich die Fans gedulden, nun aber soll die chinesische LoL-Liga LPL am 09. März zurückkehren. Grund für die Pause war der Coronavirus
Lange mussten sich die Fans gedulden, nun aber soll die chinesische LoL-Liga LPL am 09. März zurückkehren. Grund für die Pause war der Coronavirus © Photo von Colin Young-Wolff/Riot Games
Lesedauer: 2 Minuten

Lange mussten sich die Fans gedulden, nun aber soll die chinesische LoL-Liga LPL am 09. März zurückkehren. Grund für die Pause war der Coronavirus.

Anzeige

Es ist offiziell: Am 09. März geht die LPL erneut an den Start. Die Liga wurde zuvor aufgrund der anhaltenden Probleme Chinas mit dem Coronavirus ausgesetzt.

Obwohl die Liga bereits Anfang März ausgetragen wird, startet die englische und somit internationale Übertragung erst eine Woche später, am 15. März. Ursprünglich gab es die Befürchtung, die Liga könnte erst im April zurückkehren. 

Anzeige

Alle teilnehmenden Spieler sind nun dazu verpflichtet eine zweiwöchige Screeningphase zu durchlaufen. Zusätzlich müssen alle lokalen Gesundheitschecks negativ ausfallen, ehe einer Teilnahme am Ligabetrieb stattgegeben wird. 

>> Jetzt die neue eSPORTS1-App hier herunterladen << 

Online statt Offline

Die restlichen Spring-Split-Matches finden ausschließlich online statt, ehe die LPL ihren Betrieb in den eigenen Räumlichkeiten wieder aufnehmen kann. 

Mit diesem Schritt ist die chinesische League-of-Legends-Liga das erste Franchise-System, das online ausgetragen wird. Weder in der LEC, noch LCS gab es diesen Fall bisher. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Situation hinsichtlich des Coronavirus bleibt in China aber weiterhin angespannt. Zwar wurden einige Tage vor der Bekanntgabe der Rückkehr der LPL die Quarantänemaßnahmen etwas gelockert, dennoch bleiben weite Teile des Landes unter strenger Beobachtung.

Schätzungen zufolge sollen bislang 78.000 Menschen an dem neuartigen Lungenvirus erkrankt sein, während sich die Zahl der letalen Fälle aktuell auf 2,788 Personen beläuft.