Unicorns of Love werden zukünftig in der LCL mitmischen
Eine bereits aus den EU LCS bekannte Organisation aus Hamburg will jetzt auch bei der League of Legends Continental League mitmischen © Riot Games
Lesedauer: 2 Minuten

Eine bereits aus den EU LCS bekannte Organisation aus Hamburg will jetzt auch bei der League of Legends Continental League mitmischen.

Anzeige

Unicorns of Love expandieren nach Russland und werden zukünftig ein Team in der League of Legends Continental League (LCL) stellen. Das Hamburger Familienunternehmen greift dabei weitestgehend auf ehemalige Spieler von Vega Squadron zurück, die auch an der Play-In-Stage des Mid-Season Invitational 2019 teilnahmen.

Zusätzlich zur vorherigen Besetzung von Vega Squadron wird als Botlaner Nihat "Innaxe" Dzhelal Aliev (20) auflaufen, der zuvor bei EXCEL spielte.

Anzeige

Vervollständigt wird das Team mit Edward "Edward" Abgaryan (25) durch einen echten Veteranen der Region in der Support-Rolle.

Meistgelesene eSports-Artikel
  • Dylan "DullenMike" Neuhausen ist der Sieger des Januar FUT Champions Cups in FIFA 19
    1
    eSports / FIFA 19
    FIFA19: Deutscher Teenie holt Titel
  • 2
    eSports / Fortnite
    Fortnite: Kane spielt mit Tochter
  • Der Landwirtschaftssimulator bekommt eine eigene eSports-Liga.
    3
    eSports
    eSports: Landwirtschaftssimulator
  • 4
    eSports / League of Legends
    LEC: Start in den Spring Split 2019
  • Der neue TV-Sender eSPORTS1 ist am 24. Januar 2019 an den Start gegangen
    5
    eSports
    eSPORTS1 ist ab sofort on Air

Von 2015 bis 2018 stellt die Organisation bereits ein Team in der European League of Legends Championship Series (EU LCS), der heutigen League of Legends European Championship (LEC). Im Rahmen der Umstrukturierung der Liga schafften es die Unicorns of Love jedoch nicht durch den harten Auswahlprozess von Riot Games für das franchiseähnliche System.

Zuletzt nahm die Organisation mit ihrem Team Unicorns of Love Sexy Edition an regionalen Wettbewerben in der DACH-Region teil. Dieses Team wird auch nach der Expansion in die LCL weitergeführt.

Autor: Alexander Hugo