eSport: Maurice Stückenschneider wünscht sich Betreuung für junge Spieler, Maurice Amazing Stückenschneider war zuletzt auch bei Schalke aktiv
eSport: Maurice Stückenschneider wünscht sich Betreuung für junge Spieler, Maurice Amazing Stückenschneider war zuletzt auch bei Schalke aktiv © Riot Games
Lesedauer: 2 Minuten

Nächste Pleite für den FC Schalke 04. Die eSportler kassieren in der League of Legends European Championship gegen SK Gaming bereits die dritte Pleite in Folge.

Anzeige

Die Schwächephase der eSportler von Schalke 04 hält an. Die Schalker verloren am Samstag in der League of Legends European Championship (LEC) das deutsche Duell mit SK Gaming und kassierten dabei die dritte Niederlage nacheinander.

Bereits am Freitag hatte S04 gegen Tabellenführer und Top-Favorit G2 eSports den Kürzeren gezogen. Mit sieben Siegen und fünf Niederlagen liegt das Team als Tabellendritter aber weiter gut im Rennen um die Playoffs.

Anzeige
Meistgelesene eSports-Artikel
  • Counter-Strike: Global Offensive
    1
    Counter-Strike: Global Offensive
    BIG gewinnen die DreamHack Masters
  • FIFA 20
    2
    FIFA 20
    FIFA 20: FCN eSports baut um
  • Valorant
    3
    Valorant
    eSports-Testlauf in Valorant
  • League of Legends
    4
    League of Legends
    G2 verpatzt LEC-Start
  • Rainbow Six Siege
    5
    Rainbow Six Siege
    R6S: Operation Steelwave startet

SK Gaming bestätigte mit dem Erfolg gegen Schalke derweil seinen Aufwärtstrend, vier der vergangenen fünf Spiele gestaltete SK siegreich. Einzig die Niederlage am Freitag gegen Misfits Gaming trübt die Bilanz. In der Tabelle liegt SK Gaming auf dem geteilten fünften Rang.

Die Partien der regulären Saison finden im Modus best-of-one statt. Die besten Sechs der neu gegründeten und geschlossenen Zehner-Liga erreichen am Ende der "Regular Season" die Playoffs. Das Finale steigt am 13. und 14. April in Rotterdam.