Die MSI 2019 wird in Vietnam und Taiwan ausgetragen
Die MSI 2019 wird in Vietnam und Taiwan ausgetragen © Riot Games
Lesedauer: 2 Minuten

Die Austragungsorte für eines der größten LoL-Turniere 2019 stehen fest. Für die eSportler geht es im Mai erstmals nach Vietnam und Taipeh.

Anzeige

Der eSports in League of Legends kehrt im Mai 2019 wieder nach Südostasien zurück. Das Mid-Season-Invitational ist eines der wichtigsten Turniere der LoL-Saison und wird in diesem Jahr erstmals in Vietnam und Taipeh stattfinden, nachdem zuvor bereits China, Nordamerika, Brasilien und Europa die Gastgeber waren.

Beide Regionen sind in LoL über die letzten Saisons rasant gewachsen. 2018 hat sich Vietnam aus der südostasiatischen Liga, der Garena Premier League (GPL), abgekoppelt und eine eigene gestartet. Durch die erfolgreiche Teilnahme der Teams aus der Vietnam Championship Series (VCS) konnte sich die Region für die Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr einen direkten Einzug in die Gruppenphase sichern.

Anzeige

2012 wurde das taiwanesische Team Taipei Assasins bei den Worlds Season 2 zum Sieger gekürt und gewann dort eine Million US-Dollar.

Beim MSI 2019 werden 13 Regionen antreten und den jeweiligen Tabellenführer der eigenen Liga ins Rennen schicken.

Wann und wo wird das MSI stattfinden?

Play-In Stage: Ho Chi Minh City (Vietnam)

  1. Runde: 1. Mai bis 4. Mai
  2. Runde: 5. Mai bis 7.Mai

Group Stage: Hanoi (Vietnam)

10. Mai bis 14.Mai

Knockout Stage: Taipeh (Taiwan)

17. Mai bis 19. Mai

Die Tickets für das Event werden ab Mitte März verfügbar sein.

Wird das Team um den chinesischen Superstar Jian "Uzi" Zi-Hao den Titel verteidigen können oder wird Royal Never Give Up vom Thron gestoßen? RNG gewann bei der letzten Ausgabe 527.650 US-Dollar für den ersten Platz. Insgesamt spielten die Teilnehmer um eine Million US-Dollar.

-----

Lesen Sie auch: 

League of Legends: So starten die verschiedenen Ligen

1860 München steigt in den eSports ein