SKT während des Finales der World Championship 2016
SKT während des Finales der World Championship 2016 © Riot Games

Im professionellen Bereich von League of Legends ist es derzeit das Thema: Wird Lee "Faker" Sang-hyeok SK Telecom T1 verlassen oder nicht?

von Florian Merz

Nach den Worlds ist vor den Worlds. Entsprechend schnell und umfassend wird das Transferkarussel auch im Bereich des professionellen League of Legends eSports angeworfen. Manche Koreaner wechseln in die USA, chinesische Spieler zieht es nach Europa und vieles mehr. 

Das derzeit jedoch am häufigsten diskutierte Thema dürfte der mögliche Free-Agent-Status des wohl besten League of Legends-Spielers aller Zeiten sein. Niemand geringeres als Faker könnte schon bald SK Telecom T1 verlassen. Doch auch eine Vertragsverlängerung steht noch im Raum.

20. November - Stichtag

Gemäß der koreanischen Niederlassung von League of Legends-Entwickler Riot Games, markiert der 20. November den Stichtag, an dem die Verträge zwischen den Pro-Gamern und eSports-Organisationen auslaufen. Dann würden unter anderem Lee "Faker" Sang-hyeok und Bae "Bang" Jun-sik, beide von SKT, den Status eines Free Agents erlangen. 

---

Exklusiv: Die SPORT1 eSports-Story zu Faker:

League of Legends: Der Fall von Faker - Teil 1 - Finalniederlage

League of Legends: Der Fall von Faker - Teil 2 - Die Ersatzbank

League of Legends: Der Fall von Faker - Teil 3 - Comeback

---

So schwer es auch wäre, sich SK Telecom T1 ohne Faker und/oder Bang vorzustellen, so interessant wäre diese Situation für den Rest der Welt. Bereits im Vorfeld zum 20. November kursierten Spekulationen im Netz, dass Bang seine Zukunft in den USA sieht, während es zum Status Fakers keine konkreten Aussagen gab und gibt. 

Darüber hinaus entstand auch bei anderen Teams der LCK und dem Rest der Welt einiges an Bewegung. Unter anderem formiert sich der World Champion von 2017, Gen.G Esports, fast vollständig neu. Kang "Ambition" Chan-yong, Jo "CoreJJ" Chan-yong, Lee "Crown" Min-ho, Kang "Haru" Min-seung und Moon "Mong" Chang-min haben den Ex-Weltmeister verlassen. 

Bislang ist bei keinem der genannten Profis bekannt, zu welchem Team oder in welche Liga diese wechseln werden.

In Europa wurde unter anderem Paul "sOAZ" Boyer von Worlds-Finalist Fnatic ein Free Agent und befindet sich aktuell in Gesprächen mit anderen eSports-Organisationen. 

Gedankenspiel - Faker nach Europa

Bang und Faker gehören seit 2013 zum Aufgebot von SKT und haben zwei- beziehungsweise dreimal die Weltmeisterschaft in League of Legends gewonnen. Während Faker von vielen als das Gesicht des Teams angesehen wird, dürfte Bang auf der Position des ADCs als das Rückrat oder der Rückhalt der eSports-Organisation gelten.

Auf ESPN esports wurde bereits vor einigen Wochen ein Artikel veröffentlicht, der über die mögliche Anstellung bei verschiedenen Teams in NALCS, LPL aber auch weiterhin in der LCK laut "nachdachte". Zudem könnte sich der Autor des Artikels ein Wechsel nach Europa vorstellen und Faker als möglichen Mid-Laner des, bislang unbestätigten, neuen EU LCS-Mitglieds Astralis vorstellen

So oder so bleibt die Causa Faker (und Bang) spannend. Spätestens am 20. November dürfte sich das Transferkarussel in bis dato ungeahnter Geschwindigkeit zu drehen beginnen, mit Faker und Bang an Bord.