Lesedauer: 3 Minuten

Die League of Legends World Championship ist in vollem Gange. Ein Deutscher schafft es zusammen mit G2 Esports in die Playoffs, der Weltmeister ist schon raus.

Anzeige

Die Gruppenphase bei der Weltmeisterschaft in League of Legends ist vorbei. Die acht besten LoL-Teams dieser Saison stehen fest. Der Weltmeister hat sich schon verabschiedet und die Europäer spielen mit ihren Quintetts groß auf. SPORT1 fasst die Geschehnisse zusammen.

Europa glänzt in Busan

Der aktuelle Europameister Fnatic hielt sich schadlos. In der einfachsten Gruppe erwarteten die Fans den Viertelfinaleinzug - den lieferte er.

Anzeige

Die letzten Spiele in der Vorrunde gegen Invicuts Gaming gewann das Team in Schwarz-Orange und steht somit als Gruppenkopf in der K.o.-Phase.

© Riot Games

Auch die Kollegen von G2 Esports zeigten in Gruppe A, dass sie es mit den anderen Regionen aufnehmen können. Der G2-Coach Fabian "GrabbZ" Lohmann ist der einzige Deutsche im Turnier und erzählte gegenüber SPORT1, dass er einen Einzug ins Halbfinale nicht ausschließe: "Wichtig ist, dass wir als Team gut spielen und zufrieden sind, wie wir spielen und konstant unsere Leistung abrufen können. Also klar, wieso kein Halbfinale? Sollte drin sein."

In der Runde des besten Acht wartet aber mit Royal Never Give Up ein harter Brocken.

Team Vitality, der dritte Vertreter aus Europa, verpasste die nächste Runde nur knapp, schlug aber zwischendrin sogar den aktuellen Weltmeister Gen.G. Am Ende war es die Niederlage gegen Cloud9 aus Nordamerika, welche das Aus besiegelte.

Die Favoriten

Der Titelverteidiger schied zwar bereits aus dem Turnier aus, aber die Top-Favoriten Royal Never Give Up aus China und KT Rolster aus Korea sind noch im Rennen.

RNG gewann dieses Jahr mit dem Mid Season Invitational das zweitgrößte internationale Turnier und hat den Star-Carry Uzi im Lineup. Der LCK-Champion (koreanische Topliga) KT Rolster schloss die Gruppenphase mit dem besten Ergebnis ab.

© Riot Games

Daneben sind noch EDward Gaming und Invictus Gaming aus der chinesischen Liga, Cloud9 aus Nordamerika und Afreeca Freecs, das zweite koreanische Team, in der Knockout-Stage.

Europa trifft auf China

Im Viertelfinale wird G2 Esports auf den Favoriten RNG und Fnatic auf EDward Gaming treffen. Für das Team von GrabbZ wird das eine große Herausforderung sein. Mit ein paar taktischen Kniffen wie den unerwarteten Champion-Picks aus der Gruppenphase könnten sie den chinesischen Kontrahenten eventuell überraschen. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Fnatic wiederum hatte wieder das Losglück auf seiner Seite und mit EDG einen würdigen, aber machbaren Gegner bekommen. 

Die nächsten Runden der Europäer werden am 20. Oktober und 21. Oktober ab jeweils 10 Uhr im Best-of-Five ausgespielt. Die Matches werden live und gratis auf der Streamingplattform Twitch.tv übertragen.

---

Lesen Sie auch:

Bekannte LoL-Teams verlieren Ligaplatz

EU LCS: Schalke sticht offenbar PSG aus

---

Kleiden wie die eSports-Stars