Lesedauer: 3 Minuten

Die Gruppenphase der Worlds in Busan ist zur Hälfte durch. Die ersten Teilnehmer des Viertelfinales stehen fest. Der Titelverteidiger ist nicht mehr mit dabei.

Anzeige

Beim größten League of Legends-Turnier des Jahres treten die besten Teams gegeneinander an. Für die Gruppenphase heißt es nach vier spannenden Spieltagen Halbzeit.

Dabei spielten die westlichen Teams entgegen aller Erwartungen groß auf und konnten gegen die Favoriten aus dem asiatischen Raum einige wichtige Spiele streitig machen. Für die Gruppe B steht bereits fest, wer ins Viertelfinale einziehen wird.

Anzeige

Titelverteidiger am Boden

© Riot Games

Unter den vier Mannschaften der "Group of Death" befand sich nämlich auch der Titelverteidiger Gen.G Esports. Letztes Jahr gewann der koreanische Vertreter noch unter dem Namen Samsung Galaxy die Worlds nach einem überzeugenden Auftritt im Finale gegen das Team von SKT Telecom T1.

Dieses Jahr schien das Team auch nach der enttäuschenden Saison in der regionalen LCK nicht mehr in die alte Form zurückgefunden zu haben. Vor allem am letzten Spieltag lieferte der alte Weltmeister bereits im Early Game eine schwache Performance mit vielen Fehler.

Somit schied der ehemalige Gewinner bereits nach der Gruppenphase mit einem Endergebnis von 1-5 aus.

Top-Favorit am Schwächeln

Der Top-Favorit Royal Never Give Up mit dem Star-Spieler Uzi zeigte gerade am entscheidenden Spieltag der Gruppe B Unsicherheiten bei den Matches gegen die westlichen Teams. Cloud9 aus Nordamerika und Team Vitality aus Europa konnten sich jeweils zwei Punkte durch die Siege gegen RNG und Gen.G sichern.

Vitality fliegt knapp aus dem Turnier

Beim Showdown zwischen dem EU LCS- und dem NA LCS-Vertreter ging es um den ersten Einzug ins Viertelfinale. Doch das europäische Team konnte nicht mit dem überraschenden Pick des Top Laners von Cloud 9 umgehen. Gegen die Synergie zwischen den unerwarteten Champions Singed und Zilean kam das Quintett von Vitality nicht an. Damit fliegt der erste europäische Vertreter nach einem starken Auftritt am letzten Spieltag aus dem Turnier.

Die ersten zwei Teilnehmer am Viertelfinale sind demnach Cloud 9 und RNG. Für das nordamerikanische Team ist dies der vierte Einzug in die Playoffs bei der nun fünften WM-Teilnahme.

© Riot Games

Zwei EU Teams verbleiben

Für die zwei verbliebenen Europäer ist noch alles offen. G2 Esports teilt sich derzeit mit Afreeca Freecs und Flash Wolves den ersten Platz in Gruppe A und spielt am heutigen Montag noch um das Viertelfinale.

Fnatic steht auf dem zweiten Platz in Gruppe D und spielt am Mittwoch um den Einzug in die nächste Runde.

Falls die beiden Teams die Gruppenphase überstehen, könnten sie in den Playoffs mit KT Rolster auf das derzeit stärkste Team des Turniers treffen. Die K.o.-Phase startet am 20. Oktober.

-----

Lesen Sie auch:

Worlds 2018: Die Players-To-Watch

Uzi: Bad Boy und LoL-Superstar

-----

Kleiden wie die eSports-Stars