Mit einem starken Auftritt zieht der FC Schalke 04 erstmals in das Finale der EU LCS von League of Legends ein. Damit rückt die WM-Teilnahme in greifbarer Nähe
Mit einem starken Auftritt zieht der FC Schalke 04 erstmals in das Finale der EU LCS von League of Legends ein. Damit rückt die WM-Teilnahme in greifbarer Nähe © Riot Games / lolflickr

Mit einem starken Auftritt zieht der FC Schalke 04 erstmals in das Finale der EU LCS von League of Legends ein. Damit rückt die WM-Teilnahme in greifbarer Nähe.

von Florian Merz

Der FC Schalke 04 hat das geschafft, was die meisten den Köngisblauen niemals zugetraut hätten. Mit starken Teamplay lösten die Knappen erstmals das Ticket für ein League of Legends Finale und treffen hier auf den amtierenden Spring Split Champion und Rekordmeister Fnatic. 

Für den Verein aus dem Ruhrgebiet ist es nicht nur die erste Finalteilnahme, sondern gleichzeitig auch der größte Erfolg, seit Königsblau im Frühjahr der Wiederaufstieg in die höchste europäische Spielklasse von League of Legends gelang.

Vom Underdog zum Finalistin

Für die meisten Experten war von vorneherein klar: Schalke 04 wird gegen gegen Team Vitality verlieren und in Madrid lediglich um den dritten Platz spielen. Doch niemand hatte damit gerechnet, wie sehr die Schalker-Spieler den Sieg wollten. So konnte Schalke direkt die ersten beiden Spiele für sich entscheiden, eher das dritte Game in einem Best-of-5 von Vitality gewonnen wurde. 

Die Freude über den "Anschlusssieg" sollte jedoch nur von kurzer Dauer sein: S04 bezwang seinen Kontrahenten im vierten Match mit Leichtigkeit und zieht somit erstmals in ein Split-Finale ein. 

Team Vitality hingegen wird nun in Madrid gegen Misfits um den dritten Platz und einer möglichen Teilnahme an der Weltmeisterschaft spielen.

---

Weitere News zu  League of Legends:

League of Legends: Das ist das beste deutsche Team Euronics Gaming

League of Legends: So will Riot Games die Sexismus-Probleme lösen

---

Schafft Fnatic das "Double"?

In Madrid wird Schalke mit Fnatic auf das wohl derzeit stärkste League-of-Legends-Team Europas treffen. In der zweiten Halbfinalpartie schlug Fnatic Misfits Gaming ohne große Probleme mit 3:1 und wird in Madrid versuchen das "Double" (Gewinn von Spring und Summer Split Meisterschaft) perfekt zu machen.

Zur Freude der Fnatic-Fans spielte Martin "Rekkles" Larsson in allen Partien mit und war maßgeblich am Erfolg des Teams beteiligt. 

Das Spiel um Platz drei sowie das Finale finden am 08. respektive 09. September in Madrid statt.