Leaver und AFKler können LoL-Spielern das Game ruinieren- weit über ein Match hinaus
Leaver und AFKler können LoL-Spielern das Game ruinieren- weit über ein Match hinaus © Riot Games

Gerade in Ranked-Matches sorgen Leaver und AFK-Spieler für hohen Frust. Auch SPORT1-Redakteur Florian Merz wurde mehrfach Opfer von negativen Spielern.

von

Es ist eine Farce: jeder Fan oder Spieler eines auf kompetitive Auseinandersetzungen ausgelegten Games kennt es: Wenn Spieler einfach AFK gehen oder anfangen zu inten. Gerade, wenn es sich um Ranked Matches dreht, kann der Frust eines Spielers ins Unermessliche steigen.

Die Natur meines Berufes bringt es mit sich, dass ich mich auch außerhalb der Bürozeiten mit der Welt des eSports beschäftige. Insbesondere League of Legends entwickelte sich in den vergangenen Wochen und Monaten zu meinem Favoriten, wenn es um kompetitives Gaming geht. Neben den Standardspielmodi versuche ich mich auch regelmäßig im Ranked-Modus und kann mich, trotz meines niedrigen Rankings, als durchaus okayen Spieler bezeichnen.

Doch gerade im Bezug auf das Ranked-System stieß ich auf ein Phänomen, das immer mehr Spieler vor lauter Verzweiflung zum Quitten von League of Legends bringt. Auf der Online-Plattform reddit finden sich nicht selten Einträge, in denen Gamer davon berichten, wie sie in einem Ranked Match gut perfomten, dann aber ein Mitspieler plötzlich AFK geht. Entsprechend wird es schwierig, sich in der Konstellation von 4 gg. 5 richtig zur Wehr zu setzen.

Meist ist es nur eine Frage der Zeit, ehe die dezimierte Seite von dem gegnerischen Team überrannt wird. Entsprechend steht den Verlieren nicht nur eine schlechte Spielerfahrung ins Haus, auch der vollständige Verlust wichtiger Ladder-Punkte wird in keinster Weise irgendwie von League of Legends beziehungsweise Riot Games kompensiert oder auf den Leaver umgemünzt.

Bislang ist noch nicht klar, ob Riot dieses Problem in naher Zukunft angehen wird oder bereits Pläne dafür besitzt. Auf reddit wurde unter anderem die Idee eines „players court“ in den Raum geworfen: Hier sollen ähnlich dem ehemaligen Tribunal von League of Legends eine Auswahl an neutralen Spielern darüber entscheiden können, was mit dem AFKler passiert und wie die restlichen Spieler entschädigt werden.

Auch von meiner Warte aus ist es unabdingbar, dass Riot Games handelt. Noch ist League of Legends eines der beliebtesten Spiele der Welt und wichtiger Stützpfeiler der eSports-Community. Doch je mehr Spieler sich von dem gegenwärtig herrschenden System benachteiligt fühlen, desto weniger können diese ihre Lust auf ein Ranked Match und, im schlimmsten Fall, LoL selbst, aufbringen.

Klar, ein ähnliches System wie das Tribunal ist möglicherweise nicht die perfekte Lösung, aber es wäre zumindest ein Anfang.

Mir persönlich würde es schon reichen, dass Spieler zumindest nicht die volle Anzahl an Punkten verlieren, sollte das Team mit einem Leaver am Ende den Kürzeren ziehen. So sollten Teams mit einem Spieler weniger maximal fünf bis zehn Punkte in der ELO verlieren. 

Doch egal was Riot Games diesbezüglich zu unternehmen gedenkt, solange Spieler immer und immer wieder unter den negativen Auswirkungen einer einzelnen Person zu leiden haben, ist es verständlich, dass einige Betroffene vollständig damit aufhören League of Legends zu spielen.

-----

Kleiden wie die eSports-Stars:

SPORT1 eSPORTS Shop